„Blumenpracht und Waldidylle“

„Gartenschau Geschäftsführer Erika Josephs (Mitte) und Ferdinand Hüpping (hinten rechts) sowie das Büro Sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten aus Berlin freuen sich über den „nrw.landschaftsarchitektur.preis 2018.“

Landschaftsarchitekturpreis an Büro Sinai für einzigartige Landesgartenschau in Bad Lippspringe –

Bad Lippspringe. Für das Projekt „WaldKurPark im Rahmen der Landesgartenschau Bad Lippspringe“ hat das Büro Sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten aus Berlin jetzt den „nrw.landschafts.architektur.preis 2018“ erhalten. Bei der Preisverleihung für die Arbeit, die zur „Blumenpracht und Waldidylle“ in Bad Lippspringe führte, freuten sich in Düsseldorf die Gartenschau-Geschäftsführer Erika Josephs und Ferdinand Hüpping über die landesweite Anerkennung.
Die Arbeit des Büros Sinai erhielt das einstimmige Votum der Jury, da das Gelände der Landesgartenschau 2017 hervorragend für innovative und eindrucksvolle Landschaftserlebnisse stehe. Gewürdigt wurde mit diesem Preis auch der Mut von Stadt und Fachbehörden, die Inszenierung der „Blumenpracht und Waldidylle“ auf eine besondere Weise anzugehen. Das Gelände der Gartenschau zeige in einzigartiger Weise, dass der Weg vom Wald zum Wald-park einen Mehrwert generiere. Zugleich ist die Gartenschau laut Jury der Gegenbeweis für die Annahme, dass jegliche Veränderung im Wald Zerstörungen und Verlust bewirken.
Die Gartenschau verbindet Wald und Erholung durch große, offene Achsen. Die entstandenen Lichtachsen im Kurwald sind für die gesamte Vegetation und für die Tierwelt von großem Ge-winn. Die Übergänge sind fließend, die Nutzungs- und Gestaltungsintensitäten sorgfältig abge-
stuft. Eindrucksvoll ist auch die Pflanzenverwendung, insbesondere beim Thema Stauden und Wechselbepflanzung. So sind beeindruckende Raumerlebnisse entstanden, Wald und Park
verschmelzen zu einem einzigartigen Ensemble.
Zum siebten Mal hat die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla nw) den „nrw.landschafts.architektur.preis“ vergeben. Aus 30 Arbei-ten wurden von der Jury vier Beiträge einstimmig prämiert. Ausgezeichnet wurden Projekte, Planer und Bauherren, die mit ihrer Arbeit vorbildlich wirken, weil sie eine gestalterisch hochwertige, sozial und ökologisch orientierte Landschaftsentwicklung und eine zeitgemäße, mutige und kreative Landschaftsarchitektur fördern.