Lebensgroße Figur begrüßt Besuchende

Heiner Düsterhaus mit der Glasskulptur „Wächter“, die jetzt für das Museum Marstall in Schloß Neuhaus angekauft wurde.

Schloss Neuhaus. Die Sammlung Nachtmann im Marstall zu Schloß Neuhaus wird gut bewacht. Die lebensgroße Figur des Glaskünstlers Heiner Düsterhaus begrüßt die Besucher der Sammlung bereits am Eingang. Und dies nun dauerhaft, da der Förderverein Historische Museen Neuhaus die Figur angekauft hat und den Museen zur Verfügung stellt. Sammlungsleiter Dr. Andreas Neuwöhner freut sich über diesen Neuzugang: „Die Wächterfigur passt hervorragend zur Sammlung Nachtmann, die Glaskunst aus vielen Jahrhunderten zeigt.“
Durch Sonderausstellungen mit zeitgenössischen Glaskünstlern werden immer wieder neue Blicke auf die historischen Bestände geworfen. In der aktuellen Ausstellung „Metamorphose. Glaskunst von Heiner Düsterhaus“ stehen Gold und Glas im Zentrum. Einfache Flaschen oder Gläsern werden von Heiner Düsterhaus kunstvoll verschmolzen und durch Gold und Silber veredelt. Die beindruckenden Ergebnisse fügen sich bestens in die barocke Welt der Glassammlung Nachtmann ein und zeigen eine zeitgemäße Variante der Metamorphose. Die Ausstellung wird bis zum 30. Mai 2021 verlängert.