Lemgo: Herforder auf 300 Metern Einbahnstraße

Lemgo. Vom Montag, den 14. Juni an, wird für drei Wochen die Herforder Straße zwischen dem Steinweg und der Gosebrede halbseitig für Kanalbaumaßnahmen gesperrt. Dies führt dazu, dass der Verkehr nur einspurig an der Baustelle vorbeigeführt werden kann. Dazu ist eine Einbahnstraßenregelung stadteinwärts unausweichlich. Alle Fahrzeugführer, die von der “Zündkerze” aus die Stadt verlassen wollen, müssen einen langen “Schlenker” durch’s Industriegebiet fahren. Eine Umleitung ist über den Steinweg, die Straßen Grevenmarsch und Am alten Fluss sowie den Liemer Weg ausgeschildert. Je nach Ziel gelangt man also entweder bei “Pro Office” oder bei “Mc Donalds” wieder auf die Herforder Straße.

Für Busreisende wissenswert: Die Haltestelle am Finanzamt wird von der Line 963 während der Baumaßnahme nicht angefahren. Dafür steht eine Ersatzbushaltestelle in der Heutorstraße auf Höhe Hausnummer 6.