Bürgermeister Markus Baier, Geschäftsbereichsleiter Dennis Ortmeier und Carsten Sand von der IT-Abteilung der Stadtverwaltung testen erfolgreich den Zugang zum Freifunk am Bahnhof.

Stadt unterstützt Ausbau mit Freifunk –

Lemgo. Am Bahnhof, Lippegarten und am neu gestalteten Ostertor finden „Surfer“ nun beste Voraussetzungen: An allen drei Standorten hat die Alte Hansestadt Lemgo den Ausbau des Freifunk-Netzes gefördert. Das kostenlose Internetangebot macht den Aufenthalt angenehmer an den Orten, die beim Warten auf den Zug, bei Veranstaltungen oder nach ihrer Neugestaltung zum Verweilen einladen.
Die Einrichtung der Technik hat die IT-Abteilung der Stadtverwaltung übernommen. Die Installation fiel den IT-Experten leicht, handelte es sich beim Bahnhof doch um ein städtisches Gebäude bzw. konnten die vorbereitenden Arbeiten bei der Neugestaltung des Ostertors mitumgesetzt werden. Auch dem Lippegarten mit Eisbahn, Bauernmarkt und Co. steht die Versorgung mit Freifunk gut.
Die Stadtverwaltung unterstützt auch anderen Stellen den Ausbau mit dem frei verfügbaren WLAN. Vor Ort benötigt man nur eine Stromquelle und einen „Gastgeber“, der einen kleinen Anteil seiner Leitungskapazität der Allgemeinheit zur Verfügung stellt. So fehlt in der Mittelstraße nicht mehr viel bis zu einem flächendeckenden Freifunk-Netz. Bei Fragen können sich Interessierte an freifunk@lemgo.de wenden.