v.l.: Can und Bünyamin Dede, Präsident Fr.-Wilhelm Hilkemeier, Yusuf Dede, Präsidentin Elect Heidrun Meffert, Sekretär Günter Wattenberg und Sigrun Düe vom Jugendamt Lemgo.

Zusammenarbeit des Kiwanis–Club–Lippe, dem Jugendamt Lemgo und dem Zweiradhaus Dede –

Lemgo. Trotz Corona und Lockdown konnte der Kiwanis–Club–Lippe in der Vergangenheit durch mehrere Charity Aktionen Spendengelder für Kinder und Jugendliche generieren.
In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Lemgo wurden jetzt zwei Familien gefunden, die an der Schulbusgrenze wohnen, wo kein kostenloser öffentlicher Nahverkehr mehr stattfindet. Es ist nicht immer selbstverständlich, dass in jedem Haushalt ein verkehrssicheres Fahrrad vorhanden ist, um die Schule zu erreichen. Deshalb hat Kiwanis–Club-Präsident Friedrich Hilkemeier mit seinem Team die Anregung von Jugendamtsmitarbeiterin Sigrun Düe gerne aufgenommen, den Familien zwei neue Fahrräder zukommen zu lassen. Damit die Fahrt zur Schule auch sicher für die Kinder ist, spendete das Lemgoer Fahrradfachgeschät Dede darüber hinaus zwei schicke und sichere Fahrradhelme und Fahrradschlösser. Insgesamt stellte der Club 1.500 Euro für bedürftige Kinder zur Verfügung.