Kinobetreiber Volker Pannenbecker vor dem Hansa Kino in Lemgo.

Lemgo. Der 30. Kinoprogrammpreis NRW wurde coronabedingt erstmals digital vergeben. Mit dem „Hansa Kino“ wurde dabei auch ein Filmtheater aus Lemgo ausgezeichnet.
In diesem Jahr können sich 74 Filmtheater aus 46 Städten Nordrhein-Westfalens über Prämien in der Rekordsumme von insgesamt 900.000 Euro freuen. Zusätzlich wurde bereits im März eine Coronasoforthilfe in Höhe von 310.000 Euro nach der bundesweiten Kinoschließung schnell und unbürokratisch an die Preisträger des Vorjahres ausgezahlt. Damit wurden 2020 seitens der Filmstiftung insgesamt 1,2 Mio. Euro in die Kinoförderung in NRW gesteckt.