Liemer NRW-Kader-Sportler glänzen bei erstem Auftritt

  1. RKB-Online-Frühlings-Cup

Lemgo/Lieme. Aufgrund der geänderten Corona-Schutz-Verordnung dürfen seit Ende Februar auch wieder NRW-Kader-Sportler*innen in den Stützpunkten NRWs trainieren. Für den Liemer RC bedeutet dies, dass weitere 9 junge Sportler*innen wieder auf ihre geliebten Kunsträder steigen dürfen.

Antonia Blome (links) / Stine Meisler (rechts): erfolgreichster Starter für den Liemer RC mit Platz 11 in der Gesamtwertung, bei der Übung: Kehrsteuerrohrsteiger Einzelschleifen. Foto: Simon Puls

Nun kam Ende April das erste Etappenziel 2021: Ein erster Wettkampf. Die neuen Online-Formate, bei denen die Sportler*innen in der eigenen Halle fahren und die Kommissäre über einen Live-Stream werten, wird wohl noch eine Weile einen wichtigen Stellenwert im Wettkampfsport haben. Die Live-Übertragung über YouTube wurde hervorragend angenommen, so dass es zum Teil über 200 Zuschauer gab. Bei dem RKB-Frühlings-Cup mit unglaublichen 65 Starts wurde ein Gesamtsieger ermittelt, so dass alle Starter, egal welchen Alters, Disziplin und Geschlechts, gegeneinander mit Hilfe einer Multiplikator-Rechnung gegeneinander antraten.

Der Liemer RC ging mit insgesamt 12 Starts ins Rennen. Um Mischungen der Trainingsgruppen zu vermeiden, traten zunächst die jüngeren RC-Schüler*innen am Vormittag an den Start.

Top-Leistung von Blome/Meisler

Antonia Blome und Stine Meisler zeigten im 2er Kunstradfahren der Schülerinnen, dass sie zur nationalen Spitze gehören. Mit einer Top-Leistung und unglaublichen 70,80 ausgefahrenen Punkten belegten sie in der Gesamtwertung einen grandiosen 11. Platz von insgesamt 65 Startern. Auch im 1er konnte Antonia Blome (U13) überzeugen und belegte knapp dahinter den 13. Rang. Ben Osterhage (U15) und Maya Rudkoski (U13) zeigten fast fehlerfreie Küren, gaben den Kommissären kaum Möglichkeiten zum Abzug und wurden mit den Plätzen 23 und 26 belohnt. „Der Jüngste des heutigen Tages, Lasse Mats Blome, zeigte seine gerade neu erlernte Übung Frontlenkerstand meisterhaft und war sichtlich stolz nach seinem Auftritt“, so Trainerin Celina Thölke, die die Sportler*innen am heutigen Tage betreute. Lasse war der einzige U11 Sportler des ganzen Starterfeldes. Auch der neuformierte 2er mit Maya Rudkoski und Melina Rethmeier zeigte eindrücklich, dass man sich ihre Namen für die nächsten Jahren schon mal merken kann. Sie belegten Platz 33 in der Gesamtwertung. Stine Meisler (U15) zeigte mit nur 5 Punkten Abzug die sauberste Kür des Tages für den RC, Platz 28 in der Gesamtwertung. Melina Rethmeier (U13) belegte Platz 31. 

Starke Kür

Am Nachmittag ging es dann weiter mit der Jugend- und Eliteabteilung des RC. Die Bundeskader-Athletinnen Mira Osterhage und Anna Horst zeigten im 2er der Juniorinnen eine starke Kür, welche ihre gute Form nochmals unterstrich. Lediglich die letzte Übung war nicht mehr in der geforderten Zeit, wodurch vier wertvolle Punkte verloren gingen. Sie belegten einen hervorragenden 14. Platz in der Gesamtwertung. Janine Puls und Sarah von Querfurth, ebenfalls der Nationalmannschaft zugehörig, zeigten als einziges 2er Paar des Wettkampfes die Paradeübung Kopfstand / Lenkerhandstand. Ein gelungener Vortrag und Platz 19 in der Gesamtwertung. „Mit Bea Hagemann und Kira Führing haben wir ein weiteres 2er Paar im Jugendbereich zusammengestellt. Bei ihrem ersten gemeinsamen Wettkampf  zeigten sie schon eine gute Leistung“, so Trainerin Louisa Saamen. 

Aus Sicht des Liemer RCs ein toller Wettkampftag mit 4 Platzierungen und den Top-20. Urkunden wurden vom Ausrichter per Email verschickt, so dass jeder Teilnehmer auch für seine Leistungen belohnt wurde.

Die Ergebnisliste ist auf www.hallenrad.de eingestellt.