Lippe hilft Indien – Mission bittet dringend um Spenden

Lippe. Angesichts der dramatischen Corona-Situation in Indien ruft der Lippische Freundeskreis der Gossner Mission zur Hilfe auf. „Es ist so schrecklich hier! Jeden Tag stirbt jemand, den wir kennen!“, schreibt Mukut Bodra, der Gossner- Mitarbeiter vor Ort, aus Indien. Die Menschen sind verzweifelt – auch im Bundesstaat Jharkhand, in dem der größte Teil der Mitglieder der Gossner Kirche lebt.
In der Kirche und dort in den Dörfern breitet sich die Krankheit unvorstellbar schnell aus. Viele Gemeindeglieder, auch Repräsentanten der Kirche, sind erkrankt und verstorben. Es fehlt an allem: an Sauerstoff, Beatmungsgeräten und freien Krankenhausbetten. Das trifft auch Menschen mit anderen Krankheiten: Am Samstag starb ein Pfarrer, der wegen seiner Diabetes dringend ärztliche Hilfe brauchte und von Krankenhaus zu Krankenhaus gefahren wurde – vergeblich. Die Hospitäler nehmen niemanden mehr auf; vor den verschlossenen Türen stehen wartende und weinende Menschen.
Die Partner der Gossner Mission vor Ort stehen an der Seite der Betroffenen und helfen mit Rat und Tat, mit Aufklärung über die Krankheit und „Care-Paketen“. Die Hilfsmaßnahmen sind ganz praktisch. So kümmern sich die Kindergärten der Kirche – auch wenn offiziell seit einem Jahr geschlossen – voller Engagement um ihre Schützlinge und die ganze Familie. Die Teams verteilen Nahrungsmittel und Spielsachen sowie Malbücher. Zudem werden Materialien für digitales Lernen erstellt und per WhatsApp verschickt. Obwohl solche Maßnahmen keine direkten Hilfen gegen die Pandemie sind, helfen sie den Menschen doch zum Überleben.
„Es ist toll, dass die Aktion ,Lippe hilft´ im vergangenen Jahr für die Corona-Nothilfe der Gossner Mission nahezu 25.000 Euro an Einzelspenden zusammengebracht hat. Das Motto ,Gemeinsam gesund bleiben´ hat viele Menschen berührt“, sagt Pastorin Cornelia Wentz aus Bergkirchen. Sie bittet mit dem Lippischen Freundeskreis der Gossner Mission weiterhin um Solidarität und Spenden, um die wichtige Hilfe zur Selbsthilfe fortsetzen zu können.

Spendenkonto: Gossner Mission / Sparkasse Lemgo – IBAN: DE86 4825 0110 0006 1616 16 / Kennwort: Corona- Hilfe – “Lippe hilft”