Jubiläumsprogramm: 150 Jahre Feuerwehr Lemgo

(v.l.n.r.): Stephan Gröne, Bürgermeister Dr. Reiner Austermann, Stadtbrandinspektor Klaus Wegener, Andreas Schröder und Christopher Gröne freuen sich vor einer historischen Spritze auf das große 150-jährige Jubiläum.

Jubiläumsjahr 2020 mit vielen Veranstaltungen

Lemgo. Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo begann vor über 150 Jahren auf dem Waisenhausplatz mit einem ersten kleinen Schuppen. Schnell kam es aber zum Wechsel in die Papenstraße, hier entstand auch das erste Spritzenhaus der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo. Ab Herbst 1969 ging es dann zum jetzigen Standort am Regenstor.
Das umfangreiche Programm zum Jubiläumsjahr, das kürzlich vorgestellt wurde, startet am 9. Mai mit dem Kreisverbandstreffen des Lippischen Feuerwehrverbands e.V. auf dem Regenstorplatz und im Abteigarten. Am 15. Mai geht es ab 20 Uhr, bei freiem Eintritt, in der Phoenix-Contact-Arena mit der „Lippischen Blaulichtparty“ weiter. Der große Festakt am 6. Juni in der Kirche St. Nicolai ist ein weiterer Höhepunkt der Jubiläumsfeiern. An den eingerichteten Aktionstagen am 27. und 28. Juni werden auf dem Regenstorplatz den Besuchern unter anderen historische Feuerwehrfahrzeuge präsentiert. Für Interessierte gibt es auch einen buchbaren Stadtrundgang mit Werner Kuloge zur Lemgoer Geschichte des Feuerlösch- und Brandschutzwesens. Ab Mitte November zeigt das Hexenbürgermeisterhaus dann eine Sonderausstellung mit besonderem Blick auf Carl Metz, der als Gründungsvater der freiwilligen Feuerwehren in Deutschland gilt. Zum Jahresabschluss am 21./22. November gibt es im „Freiraum“ im Schloss Brake noch ein Fachforum zur Historie der Feuerwehren in NRW. Somit ein großartiges geschichtsträchtiges Jahresprogramm mit vielen weiteren Überraschungen, die jetzt aber, so Lemgos Feuerwehr Chef Klaus Wegener, noch nicht verraten werden.