Schüler der Lemgoer Kampschule und ihre Lehrerin zusammen mit Eckhard Hübner (l.) und Sven-Eric Bierhenke vom Automobilclub Lemgo.

ADAC und AC Lemgo kümmern sich um Sichtbarkeit von Erstklässlern – 140 Meter mehr Sicherheit für die ABC-Schützen –

Lemgo. Grundschüler können oftmals die Gefahren im Straßenverkehr noch nicht richtig einschätzen. Aufgrund ihrer Körpergröße fehlt ihnen häufig der Überblick. Was insbesondere für die Kleinsten unter ihnen, den Erstklässler gilt. Jetzt, wo die Dunkelheit sich morgens wieder breit macht, will eine Sicherheitsaktion vom ADAC für gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr sorgen. Die ADAC Stiftung hat  – wie schon in den vergangenen Jahren – zusammen mit dem AC Lemgo Sicherheitswesten an I-Männchen verteilt. Die Warnwesten sind dank ihrer reflektierenden Oberfläche bei Dunkelheit noch aus 140 Metern Entfernung gut sichtbar. Das schafft bei anderen Verkehrsteilnehmern Zeit und Raum, um die Erstklässler nicht zu gefährden.