BUND Lemgo: Mit Messungen Stromfresser ausfindig machen

Romanie König, Joachim von Reden und Willi Hennebrüder präsentieren Energieverbrauchsmesser und Infomaterial.

Das Thema Klimaschutz hat im Innovationzentrum in Dörentrup-Wendlinghausen einen besonders hohen Stellenwert. Daher freuten sich Joachim von Reden und Mitarbeiterin des Innovationszentrums des Kreises Lippe Romanie König, auch über eine Spende der Lemgoer Ortsgruppe im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland. Drei Energieverbrauchsmessgeräte können nun in Wendlinghausen kostenfrei von Jedermann ausgeliehen werden um so die Stromfresser im eigenen Haushalt und in sonstigen Einrichtungen zu ermitteln und dann durch den Austausch von Stromfressern einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Willi Hennebrüder vom BUND Lemgo hat die Spende überreicht. Vorrangiges Ziel muss es nach seiner Auffassung sein zunächst den Energieverbrauch zu vermeiden, z.B. indem man die gesamten Stand-By’s einmal ausfindig macht und z.B. eine Steckerleiste mit Abstellknopf einsetzt. Ein Tipp von seiner Seite doch einfach einmal Kopiergeräte prüfen, ob diese nicht im ausgestellten Zustand nach wie vor auf Stand-By stehen. Der Stromverbrauch von ausgeschalteten Kopiergeräten resultiert aus der elektrischen Beheizung der Fotoleitertrommel und die braucht enorme Mengen Strom und läuft oft ohne Grund über Nacht und am Wochenende. Zweites Ziel müsste sein, so Willi Hennebrüder, so viel wie eben möglich bei der Energienutzung einzusparen.
Romanie König und Joachim von Reden sind froh über die Spende und gespannt, zu welchen Ergebnissen bei Bürgern Überprüfungen des Stromverbrauchs führen. Weitere Ausleihmöglichkeiten von Energieverbrauchsmessern in der Region hat der BUND Lemgo auf einer Internetseite zusammengestellt.

https://www.bund-lemgo.de/Energiesparen.html