Bunter Abende der Liemer Ziegler

Das Foto zeigt die geehrten Mitglieder mit Kassierer Frank Saamen und Bürgermeister Markus Baier (letzter v. links).

Lemgo/Lieme. Einen bunten Abend verbrachten gut 100 Liemer Ziegler und ihre Frauen am Samstag auf dem Saal des Liemer Kruges in Gesellschaft des Lemgoer Bürgermeisters Markus Baier. Der Abend begann mit einem Grillteller vom hauseigenen Holzkohlengrill im Biergarten und ging dann in die Ehrungen langjähriger Mitglieder und verdienter Ehrenamtler über. Der Erste Bürger der Alten Hansestadt überreichte 17 Urkunden und 7 Fl. Sekt mit Händedruck und netten Worten an: Siegfried John, Bernd Rieke und Richard Schlingender für 50-jährige Mitgliedschaft in dem mittlerweile 130 Jahre alten Liemer Verein.
Auf 40 Jahre im Kreis der Liemer Ziegler konnten Fritz Wieseler, Manfred Werner, Rainer Sander, Manfred Paling, Paul Kaufmann, Klaus und Georg Kandale zurückschauen. Frank Saamen steckte ihnen die Ehrennadel in Gold an und Markus Baier überreichte die Urkunden im schönen Bilder-Rahmen.
Last but not least waren die 25-jährige Mitgliedschaften aufgerufen: Carsten Steinmeier, Wolfram Fleischer und Rüdiger Kross erhielten Silberne Vereinsnadel und mehr vom Gratulations-Duo Bürgermeister und Kassierer.
Abschließend kamen die aktiven Unterstützer des Vorstands Heidrun Neumann, Erich Nolting, Ernst-August Starke und Bruno Prasse auf die Bühne. Jahrzehnte hatten sie die Vereins-Beiträge an den Haustüren kassiert und Informationsblätter in die Briefkästen der 300 Mitglieder vor Ort verteilt – dabei auch die persönlichen Kontakte hautnah gepflegt. Der Vorstand spendierte für jeden eine Flasche Sekt, Bürgermeister Baier ergänzte mit Lob fürs ehrenamtliche Engagement im Allgemeinen und im Besonderen für die Fleißigen. Alle Anderen geizten nicht mit Klatschen in die Hände und auf die Tische.
Ein weiterer Höhepunkt war der Vortrag des Bürgermeisters zur Planung und Entwicklung des Ortsteils Lieme; von der Feuerwehr, dem Industriegebiet, Fernwärme im Dorf, einem neuen Sporthaus, der Grundschule und weiterer Infrastruktur fehlte kein wichtiges Dorf-Thema. Die Informationen wurden mit viel Applaus und diversen Nachfragen in Einzelgesprächen aufgenommen.
Vorsitzender Udo Golabeck: “Nach langer Corona-Pause endlich wieder ein geselliger und schöner Abend vor der Haustür.