E-Mobilität: Lemgo erweitert Ladeinfrastruktur

Acht neuen Ladepunkten entstehen demnächst im Parkhaus “Campus”.

Landesförderung ermöglicht neue Ladepunkte im Parkhaus „Campus“ –

Lemgo. Die Lemgoer Ladeinfrastruktur für die E-Mobilität wird schon bald erweitert. Die Stadtwerke Lemgo erhalten Fördermittel des Landesprogramms „progres.nrw – Emissionsarme Elektromobilität“. Diese Förderung unterstützt mit 26.000 Euro die Installation von acht neuen Ladepunkten im Parkhaus Campus. Nach Aussagen der Stadtwerke stellt das einen weiteren Beitrag, um die CO2-Emissionen vor Ort zu reduzieren, dar. Sofern der Strom aus regenerativen Quellen stammt, werden dafür auch andernorts keine klimaschädlichen Gase frei.


„Wir holen jetzt die entsprechenden Angebote ein, danach erfolgt die Beauftragung der Unternehmen rund um die Installation der acht neuen Ladepunkte“, erklärt Stadtwerke-Bereichsleiter Andreas Becker. „So werden diese voraussichtlich im Herbst 2021 im Parkhaus Campus zur Verfügung stehen und können acht Fahrzeuge zeitgleich aufladen.“

Neben den bestehenden Lademöglichkeiten auf dem Stadtwerke-Kundenparkplatz am Bruchweg 24, auf dem P+R-Parkplatz am Bahnhof, im Parkhaus Wüste und auf dem Parkplatz Langenbrücker Tor sorgen die neuen Ladesäulen dann auch im Lemgoer Süden für ein schnelles Wiederaufladen der Akkus: Mit 22 kW Ladeleistung lassen sich beispielsweise E-Fahrzeuge mit einer 40 kWh-Batterie in nur rund 2,5 Stunden wieder vollständig mit Ökostrom aufladen.
„Wir freuen uns, dass wir mithilfe von progres.nrw die Lemgoer Ladeinfrastruktur nochmals ausbauen können“, berichtet Andreas Becker. „Das Förderprogramm der Landesregierung will Anreize für Kommunen und Unternehmen setzen, damit diese auf klimaschonende elektrische Antriebe umsteigen. Eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur trägt dazu bei – und dafür sorgen wir in Lemgo.“