Erfolgreiche Herbstferienspiele im Hexenbürgermeisterhaus

Die Kinder hatten während der Herbstferienspiele im Lemgoer Hexenbürgermeisterhaus viel Spaß und konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Lemgo. Ein buntes Programm erlebten die 12 Kinder, die vom 06.-08. Oktober im Hexenbürgermeisterhaus Lemgo an den Ferienspielen teilnahmen, die dieses Jahr nach den Sommerferienspielen nun auch in kleinerer Form im Herbst stattfanden. Das Motto war “Tiere in Lemgo und ihre Bedeutung für die Menschen früher und heute”.
Unter der Leitung der Stadtführerin Liesel Kochsiek und Künstlerin Kathrin Wolters entdeckten die TeilnehmerInnen sowohl moderne als teils jahrhundertealte Abbildungen von Tieren und Tierwesen in der Stadt und erfuhren ihre Geschichten, trafen lebende Vier- und Zweibeiner und verbrachten viel Zeit damit, zu dem Thema richtig kreativ zu werden. So konnten sie in den drei Tagen Zeichnen, Töpfern, Tiermasken basteln und sich am letzten Tag als ihr Lieblingstier schminken lassen, sowie – passend zur herannahenden gemütlichen Jahreszeit – Flammenwindlichter herstellen. Zwischen dem konzentrierten Arbeiten gab es Zeit für Spiele, einen Halt an der Eisdiele oder einen interessanten Rundgang durch das Museum.
Zum Abschied kamen Eltern und Großeltern, um die Kreationen zu bestaunen und sich selbst ein Bild zu machen, was die Kinder in der Zeit erlebt und geschaffen haben. Diese konnten daraus sicherlich mit guten Impulsen in ihre letzte Ferienwoche gehen.