Erfolgreiche Schwimmlernzeit im Lemgoer Eau-Le

(v. links): Nadja Isaak-Vollmann, Nadine Przypadlo, Regina Kaiser, Johanna Neufeld (alle DRK), Maren Staczan und Christian Piechuta (Stadtwerke Lemgo) freuen sich über die zahlreichen Teilnehmenden der OGS-Ferienschwimmkurse.

Lemgo. Noch bis zum 5. August 2022 ist das Lemgoer Eau- Le Freibad ein spannender Lernort für 195 Lemgoer Grundschülerinnen und Grundschüler: Dank der Ferienschwimmkurse der Offenen Ganztagsschulen (OGS) unter Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) konnten und können sie dort das Schwimmen erlernen. Die Osthushenrich Stiftung aus Gütersloh unterstützte dieses Angebot finanziell und machte so für die Kinder viele Erfolgserlebnisse im Wasser möglich.
Die Osthushenrich-Stiftung gehört zu den größten Stiftungen in OWL: Sie fördert Projekte, die vor allem Kindern und deren Familien zugutekommen. Von dem Engagement profitierten jetzt 195 Kinder in Lemgo: „Mit dieser Unterstützung konnten wir die meisten Kinder in ihren Sommerferien zum Seepferdchen begleiten – und für diejenigen, die schon Schwimmkenntnisse mitbrachten, waren sogar weitere Schwimmabzeichen drin“, freut sich DRK-Ferienkoordinatorin Nadja Isaak-Vollmann.

Trend entgegenwirken, dass immer weniger Kinder schwimmen erlernen

An drei Tagen pro Woche konnten die Kinder dabei in ihren jeweiligen Kursen die Trainingseinheiten im Eau-Le Freizeitbad wahrnehmen – gut unterstützt vom Eau-Le Team, das neben den Wasserflächen auch qualifizierte Kursleiter bereitstellte.
„Die OGS-Ferienschwimmkurse sind Teil unseres Lemgoer Gemeinschaftsprojektes ‚Alle Kinder lernen schwimmen‘, in dem wir uns mit weiteren Partnern für die Schwimmfähigkeit von Kindern stark machen“, berichtet Badleiter Christian Piechuta.
„So wirken wir an vielen Stellen dem Trend entgegen, dass immer weniger Kinder diese wichtige Grundfertigkeit erlernen, die sogar Leben retten kann.“
Seit 2007 finden die OGS-Ferienschwimmkurse im Eau-Le statt: Inzwischen haben schon rund 2 000 Grundschülerinnen und Grundschüler allein über dieses Angebot Schwimmfähigkeiten erlangen oder ausbauen können. „Unser Team sorgt Jahr für Jahr mit großem Engagement dafür, dass die Kinder in ihren Ferien mit Spaß das Element Wasser erobern – dafür gilt ihm unser großer Dank“, berichtet DRK-Geschäftsführerin Regina Kaiser. „Und natürlich danken wir auch der Osthushenrich- Stiftung herzlich, die in diesem Jahr die Ferienschwimmkurse möglich gemacht hat!“
Alle Partner appellieren nun an die Eltern, dass sie auch nach der Ferienaktion regelmäßig mit ihren Kindern schwimmen gehen. Damit sie sich dauerhaft zu sicheren Schwimmern entwickeln können.