Fahndung nach falschen Kriminalbeamten

Das Phantombild des mutmaßlichen Betrügers.

Lemgo. Am 5. Oktober 2022 erbeuteten Betrüger Bargeld und Wertgegenstände von einem 85-jährigen Mann aus Lemgo. Die Täter riefen den Mann an und gaben am Telefon vor, dass seine Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Dafür müsse man nun eine Entschädigung zahlen. Der Senior leerte daraufhin sein Schließfach bei seiner Hausbank und fuhr weisungsgemäß mit seinem PKW nach Hamburg. Im Stadtteil Groß Flottbek, an der Ecke Friedensallee/Lyser Straße, übergab der 85-Jährige den Inhalt des Schließfaches an einen unbekannten Mann. Von diesem Betrüger konnte das LKA NRW ein Phantombild anfertigen, dass nunmehr aufgrund eines richterlichen Beschlusses veröffentlicht werden darf. Wer kennt den Mann oder kann Angaben zu dessen Aufenthaltsort machen? Ihre Hinweise richten Sie bitte telefonisch an das Kriminalkommissariat in Lemgo (05261 9330) oder an jede andere Polizeidienststelle.