Gute Besuchszahlen im Freilichtmuseum Detmold

Die Ausstellung “Museum under construction” kam bei den Besucher des Freilichtmuseums gut an.

Detmold. Das LWL-Freilichtmuseum Detmold blickt zufrieden auf die Saison 2022 zurück: In der ersten Saison, in der das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe nach den beiden Corona-Jahren wieder vollständig von April bis Oktober geöffnet werden konnte, haben rund 150.000 Museumsgäste die Einrichtung besucht.
“Der thematische Fokus auf das Bauen unter dem Titel ‘Museum under construction’ griff in dieser Saison die Bauarbeiten für das neue Eingangs- und Ausstellungsgebäude vor den Toren des Museums auf und rückte damit historische und moderne Materialien und Methoden auf besondere Weise in den Fokus”, erklärt LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger. “Die Baustoffe Lehm, Holz und Öko-Beton verdeutlichen an den Geländestationen genau die Inhalte des nachhaltigen Bauens, die auch im Neubau zentral in der Umsetzung sein werden.”
Aufgrund der Einschränkungen der letzten beiden Jahre war die Idee entstanden, anstelle einer klassischen Sonderausstellung einen Themenparcours im Museumsgelände aufzubauen, der allen Besuchern frei zugänglich ist. Passend zu der Bautätigkeit für das zukünftige Eingangs- und Ausstellungsgebäude finden sich im gesamten Freigelände zahlreiche Stationen, an denen historische wie aktuelle Bautechniken vorgestellt werden. Besonders beliebt waren Stationen, an denen Museumsmitarbeiter ihr Handwerk vorführten und Besucher einluden, selbst Hand anzulegen.
Der Freilichtgenuss lockte in diesem Jahr am 4. und 5. September mehr als 6.600 Besucher in das Museum. Sie flanierten zwischen Informations- und Verkaufsständen mit regionalen Produkten, Vorführungen alter Handwerke, forst- und landwirtschaftlicher Arbeit oder ließen sich von den Gärtnern des Museums die Besonderheiten des historischen Gartenbaus erläutern.