Heimtiere: Ernie und Bert lassen sich gerne anfassen

Dakota

Deutsches Kurzhaar mit Jadtambitionen

Die hübsche Dakota, Dt. Kurzhaar, geboren 31.05.2021, wartet bei uns im Tierheim auf ihre neue Familie.
Auch wenn wir uns immer sehr bemühen, können wir ein eigenes Zuhause natürlich nicht ersetzen, deshalb sind wir froh, dass ihr bester Freund Smokey uns dabei hilft, ihr die Zeit zu vertreiben …Rassebedingt ist Dakota immer schnell etwas überdreht und auch ihre jagdlichen Ambitionen kann sie als Deutsch Kurzhaar nicht verbergen.
Aber sie bleibt trotz allem immer sehr nett und den Menschen freundlich zugewandt. Klar “ ob man sie jemals verlässlich ableinen kann, steht in den Sternen. Und wenn man ehrlich ist: eher nicht. Aber umso schöner ist es, dass sie so gut verträglich ist, dass sie sicher auch eine gute Zweithündin zu einem sozial verträglichen Hund wäre. Alternativ müssen die Menschen sich dann halt etwas mehr anstrengen um die sportliche Hündin entsprechend auszulasten. Couchpotatoes sind also schon mal nicht die richtigen Menschen. Klar, Dakota freut sich über menschliche Streicheleinheiten, aber mit ihren Menschen zu joggen, Fahrrad zu fahren “oder noch besser, ihren Neigungen entsprechend Nasenarbeit zu machen“ das wäre genau das was unser Mädchen sich für die Zukunft wünscht. Dafür bekommen die Menschen auch eine tolle, hübsche und kluge Begleiterin an ihrer Seite. Katzen und Kleintiere sollten in ihrem neuen Zuhause nicht auf sie warten, ein kuscheliges Körbchen hingegen schon. Dakota freut sich sehr über ein Kennenlern-Date um zu gucken, ob der Funke überspringt.

Tierheim Bad Salzuflen 0 52 22 / 5 82 44

Smokey

Border Collie Mix aus Rumänien fährt gerne Auto

Smokey, ein Border Collie Mix, geb. 10.06.2018, hat in seinem Leben schon eine ziemliche Reise hinter sich.
Ursprünglich mal aus Rumänien kommend, landete er erst in Cuxhaven, von wo wir ihn letztlich übernommen haben, in der Hoffnung, die perfekten Menschen für ihn zu finden. Sogar ein Fernseh-Star war der hübsche Border-Collie (Mix?) bereits! Auf der Suche nach einem Zuhause stand er mit Jochen Bendel vor der Kamera und hat sich prächtig benommen, gebracht hat es ihm leider trotzdem nichts. Dabei ist Smokey ein echt cooler Typ, der gerne Auto fährt, der freundlich ist und gut verträglich mit Hundekollegen. Er ist größer als er auf den Bildern aussieht, aber insgesamt kein schwieriger Charakter. Mit seinem längeren Fell und dem schönen Gesicht ist er zudem ein richtig hübscher Kerl. Dass er keine Rute hat ist rassebedingt auch nicht ungewöhnlich und fällt auch nicht groß ins Gewicht “Smokey freut sich eben mit seinem ganzen Körper und da er außerdem sehr gut hündisch kann, besteht auch keine Gefahr, dass irgendein Artgenosse ihn nicht verstehen würde. Smokey wünscht sich nun endlich anzukommen. Ein liebevolles Zuhause bei aktiven Menschen, die aber nicht die großen Sportskanonen sein müssen. Die Zeit haben, Spaß daran haben mit Smokey etwas zu unternehmen und ihn zu einem Vollwertigen Familienmitglied machen, viel mehr wünscht Smokey sich gar nicht.
Katzen und Kleintiere mag er allerdings etwas zu sehr und demnach sollte es die nicht in seinem neuen Familienverbund geben.

Tierheim Bad Salzuflen 0 52 22 / 5 82 44

Enya

Die Katzendame ist schmusig

Enya, geboren ca. 2018, die zarte Katzendame mit dem schwarz-weißen Pelz, ist eine Kämpferin. Dabei hatte sie es in ihrem bisherigen Leben nicht gut getroffen. Geboren wurde sie in einem Haushalt, wo die Katzen als Rassekatzen und Mischlinge zum Verkauf gedacht waren. Leider ist den Menschen die Situation dann über den Kopf gewachsen, und die Versorgung der Katzen war nicht gut. Wenn viele Katzen zusammen auf engem Raum leben und dabei unkastriert sind, bedeutet das oft auch Stress für die Katzen.
Als Enya zu uns kam, war sie hochtragend und sehr verängstigt. In dieser besonderen Situation hat sie sich als wunderbare Mutter gezeigt und ihre Kitten sehr gut versorgt. Schien ihr in dieser neuen Umgebung etwas zu bedrohlich, hat sie sich mutig vor ihre Kinder gestellt. Nun sind ihre Kitten schon lange ausgezogen, und eine erste Vermittlung ist daran gescheitert, dass Enya sich überwiegend versteckt hat, wenn ihre Zweibeiner zuhause waren, und kein Vertrauen fassen wollte.
Im Umgang mit uns Zweibeinern, vor allem, wenn wir uns schnell bewegen oder laut sind, ist Enya vorsichtig. Bei vertrauten Zweibeinern, wie den ehrenamtlichen Katzenstreichlern, da blüht sie auf und wird eine schmusige und gesprächige Pfötchenlady, die Streicheleinheiten liebt. Da sie bisher nur die Wohnungshaltung kennt, wird sie in einem neuen Zuhause mit einem gesicherten Balkon sehr zufrieden sein. Ein separater Raum zur Eingewöhnung wäre für Enya ideal. Bei anderen Katzen entscheidet die Sympathie, auch wenn sie die Jungkatzen, die in ihrem Raum eingezogen sind, erst einmal angefaucht hat, so köpfelt sie mittlerweile oft mit ihnen.
Wir sind uns sicher, wenn diese zarte Schönheit die Chance auf ein liebevolles Zuhause bekommt, wird sie aufblühen und das Leben mit ihren Zweibeinern voller Freude genießen. Wenn Enya sich wohl fühlt, streicht sie schon jetzt gerne um die Beine. Wer sich vorstellen kann, Enya kennenzulernen, kann sich gerne zu den angegebenen Zeiten telefonisch im Katzenhaus melden und sich beraten lassen.

Tierheim Bad Salzuflen 0 52 22 / 5 82 44

Mulan

Kaninchen mit Energie sucht Freilauf

Ich bin Mulan und ich bin zusammen mit dem kleinen Mogli als Fundtier ins Tierheim gebracht worden. Ganz lange konnten wir noch nicht unterwegs gewesen sein, denn wir sind beide sehr gepflegt. Jedenfalls können die Pfleger wieder mal nur mutmaßen, was uns geschehen ist und wie alt wir sind. Vermutlich ist der kleine Mogli mein Sohn, denn er ist noch sehr jung.
Wie alt ich bin kann tatsächlich niemand sagen- eine winzige Wamme hab ich, sodass ich wohl über 2 Jahre bin. Aber Energie habe ich wie ein Jungtier; im Freilauf bin ich unermüdlich, jede Ecke zu erkunden.
Ich suche jetzt ein neues Zuhause für immer; mit viel Platz und Artgenossen.

Tierheim Bad Salzuflen 0 52 22 / 5 82 44

Ernie und Bert

Schreckhafte Meerschweinchen möchten gestreichelt werden

Die jungen Meerschweinchen Ernie (ca. 3-4 Mon.) und Bert (ca. 1,5 J.) kamen als Abgabetiere in die Obhut vom Tierheim Detmold. Die beiden Böckchen wurden inzwischen kastriert, verstehen sich gut und würden gern zusammenbleiben. Sie sind noch nicht ganz handzahm, lassen sich zwar anfassen, sind aber meerschweinchentypisch etwas schreckhaft. Meerschweinchen sind grundsätzlich keine Streicheltiere. Ernie und Bert wären aber durchaus geeignet für eine Familie mit Kindern, die die Bedürfnisse der kleinen Nager schon verstehen können und gelernt haben, Rücksicht zu nehmen. Ernie und Bert wünschen sich ein großzügiges und abwechslungsreiches Gehege mit Versteckmöglichkeiten und mehreren Ebenen, handelsübliche Kleintierkäfige sind in der Regel ungeeignet und viel zu klein. Gern können die beiden Meerschweinchen innerhalb der Öffnungszeiten im Tierheim Detmold besucht werden (Mo, Mi, Fr 15.00 – 17.00, Sa + So 14.00 – 16.30 Uhr).

Tierheim Detmold Telefon 052 31 /2 44 68