Jugendfeuerwehr und Delegation aus Lemgo zu Gast in Beverley

Die Lemgoer Jugendfeuerwehr und eine Delegation um Bürgermeister Markus Baier wurden von der Feuerwehr Beverley und Beverleys Bürgermeisterin Linda Johnson herzlich empfangen.

Nach längerer Pause waren in den Herbstferien die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo und eine Delegation um Bürgermeister Markus Baier zu Gast in Lemgos Partnerstadt Beverley. Für die Nachwuchskräfte der Wehr bildete der Besuch den Abschluss ihrer Zeit in der Jugendfeuerwehr. Bürgermeister Markus Baier traf seine britische Amtskollegin und tauschte sich mit ihr über Themen aus, die die beiden Hansestädte bewegen.
Ein gemeinsamer Dienst mit den „großen“ englischen Einsatzkräften zeigte der Jugendfeuerwehr, wie viele Gemeinsamkeiten es trotz sehr unterschiedlicher Systeme in den beiden Ländern gibt. Auch bei einem Besuch im Hauptquartier des Feuerwehr- und Rettungsdienstes gab es spannende Einblicke hinter die Kulissen. Das Kennenlernen der gemeinsamen Hundestaffel von Polizei und Feuerwehr sorgte dabei für besonders große Begeisterung.

Städtepartnerschaft besteht seit 1979

Die gemeinsame Hundestaffel von Polizei und Feuerwehr stellte sich den Gästen aus Lemgo vor.

Für die Gastfreundschaft der britischen Kameradinnen und Kameraden hatte Lemgos Jugendfeuerwehrwart Christian Heidemann viele lobende Worte: „Es ist großartig, dass wir zum 10. Mal mit einer Gruppe von Jugendfeuerwehrleuten nach Beverley reisen durften. Für die Jugendlichen bleiben diese tollen Erfahrungen stets lange in Erinnerung.“ Feuerwehrchef Klaus Wegener ergänzt: „Die Verbundenheit unserer Feuerwehren ist und bleibt ungebrochen, das hat man bei den Besuchen der englischen Kolleginnen und Kollegen in Lemgo zu unserem 150-jährigen Jubiläum gesehen und das sieht man auch wieder an dieser Fahrt.“
Beim Austausch von Bürgermeister Markus Baier mit Beverleys Bürgermeisterin Linda Johnson kamen diverse Themen zur Sprache, besonders die Energieversorgung, die Bedeutung der Anpassung an die Folgen des Klimawandels und der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Hansestädten. „Es hat sich erneut gezeigt, dass unsere Wünsche und Probleme an vielen Stellen die gleichen sind. Das Verständnis für die andere Seite und die Gemeinsamkeiten hängen nur wenig davon ab, ob man die gleiche Sprache spricht oder demselben Staatenverbund angehört; sie sind größer als der Einzelne und schweißen uns auch zusammen“, so der Bürgermeister.
Die Städtepartnerschaft zwischen der Alten Hansestadt Lemgo und Beverley besteht seit 1979. Die Stadt an der Ostküste im Norden Englands ist mit knapp 30.000 Einwohnerinnen und Einwohnern kleiner als ihre deutsche Partnerstadt. In Beverley gibt es mit dem Minster einen beeindruckenden Kirchenbau sowie die älteste öffentliche Schule Englands. Gemeinsamkeiten finden die beiden Partnerstädte auch in ihrer hanseatischen Geschichte. Beverley trat im letzten Jahr der internationalen Hanse bei, dessen Mitglied Lemgo bereits seit der Gründung 1980 ist.