Kläschen-Spende des Rotary-Club

Gerhard Peter (Orga-Team Rotarier), Susanne Rübesamen (Kinderschutzbund), Till Brand (Präsident Rotary Club), Eliabeth Stückemann (Tafel Detmold) und Andreas Röhe (Förderverein Rotary Club) bei der symbolischen Spendenübergabe von jeweils 3000 Euro.

Lemgo. Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause konnte der Rotary-Club Lemgo-Hanse den kompletten Erlös aus den Einnahmen des Glühweinstandes auf dem Kläschenmarkt jetzt wieder spenden. In den Räumlichkeiten des Kinderschutzbundes Lemgo in der Leopoldstraße wurden diese Woche je 3000 Euro an den Lemgoer Kinderschutzbund und die Detmolder Tafel übergeben.
“An allen vier Tagen war der Stand auf dem Lemgoer Marktplatz mehr als gut besucht gewesen. Offenbar hatten viele Lemgoer und Gäste kräftigen Nachholbedarf in Sachen Kläschen”, so ein zufriedener Andreas Röhe vom Kläschen-Orga-Team der Rotarier, der sich diesmal auch über einen Zuwachs der Einnahmen freuen konnte. Diese lagen sogar rund zehn Prozent über denen vor Corona. Dank dann auch von Susanne Rübesamen vom Kinderschutzbund und derTafelvorsitzenden Elisabeth Stückemann für die großzügigen Spenden des Clubs, die den beiden Organisationen dabei helfen auch weiterhin ihre humanitären Aufgaben wahrzunehmen.

Foto: Andreas Leber