Kleintransporter fährt frontal in das Heck eines LKW

Nachdem der Fahrer aus dem Kleintransporter gehoben wurde brachte ihn ein Rettungswagen in Klinikum
Detmold.

Lemgo. Aus bisher ungeklärten Gründen kam es am heutigen Montagmorgen um kurz nach acht zu einem schweren Verkehrsunfall im Einmündungsbereich der Bielefelder Straße/Herforder Straße. Ein LKW hatte in Fahrtrichtung Lemgo auf der Herforder Straße im Einmündungsbereich stark gebremst. Ein im folgender Kleintransporter hatte dies wohl zu spät bemerkt und war mit voller Wucht in das Heck des LKW gefahren. Hierbei wurde der Fahrer des Transporters hinter dem Lenkrad eingeklemmt, seine drei Mitfahrer konnten das Fahrzeug leicht verletzt eigenständig verlassen.
Während der Rettungsdienst vor Ort die leicht verletzten Personen versorgte und nach Lemgo ins Klinikum brachte wurde der eingeklemmte Fahrer als erstes im Fahrzeug medizinisch stabilisiert. Zeitgleich bereiteten die Feuerwehr Lemgo nach Sicherstellung des Brandschutzes die technische Rettung vor. Das bedeutete in diesem Fall das die Lenksäule aus dem Fahrerraum zurück gezogen werden musste um den Fahrer zu befreien. Dazu wurde die Frontscheibe entfernt und die Lenksäule mittels Kette und Spreizer nach vorne gezogen. Danach konnte der Fahrer aus dem Fahrzeug gehoben und dem Rettungsdienst übergeben werden. Diese brachten ihn dann mit dem Rettungswagen ins Klinikum Detmold.