Lemgo: „Stückweise – Unverpackt einkaufen“

(v.l.) Wolfgang Jäger, Mitarbeiterin Sonja Husemann, Anna Hammer, Dennis Hammer und Markus Baier.

Neues Geschäft in der Innenstadt eröffnet –

Lemgo. Am 2. Dezember hatte das neue Geschäft „Stückweise – Unverpackt einkaufen“ in der Mittelstraße 92 eröffnet. Bürgermeister Markus Baier und Lemgo Marketing-Geschäftsführer Wolfgang Jäger haben den Inhabern Anna und Dennis Hammer zur Eröffnung gratuliert.
Die beiden haben es sich zur Aufgabe gemacht, Plastikmüll und unnötige Verpackungen zu vermeiden. In Detmold führt das Ehepaar Hammer schon länger einen Unverpackt-Laden. Gemeinsam mit ihren Kunden möchten sie Lemgo und Detmold stückweise müllfreier machen.
„Es freut mich, dass wir in der Lemgoer Innenstadt nun auch einen Unverpackt-Laden haben, denn die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten ist auch in Lemgo groß“, so Bürgermeister Markus Baier.
„Eine tolle Alternative, um auf Verpackungsmüll zu verzichten. Wir wünschen für den Start, gerade in der aktuellen Zeit, alles Gute und auch für die Zukunft viel Erfolg“, gratuliert auch Wolfgang Jäger.
Angeboten wird ein umfangreiches Sortiment von Produkten, die im Haushalt und für den sonstigen täglichen Bedarf benötigt werden. Auf Plastik und andere unnötigen Verpackungen wird dabei verzichtet. Zu den Produkten zählen unter anderem Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Trockenfrüchte, Gewürze, Süßigkeiten, Nüsse und Getränke. Aber auch Nonfood-Artikel sind in dem Laden zu finden. So sind auch feste Haarseifen, Shampoos, Gesichtsreinigungen und weitere Hygieneartikel sowie Reinigungsmittel in dem Unverpackt-Laden erhältlich.
Wiederverwendbare Verpackungsmöglichkeiten aus Edelstahl wie Brotdosen, Tee- und Trinkflaschen sowie stabile und nachhaltige Glasflaschen, Tragetaschen und Stoffbeutel können direkt im Laden erworben werden.