Marktsprecher Hans-Peter Marx (Mitte) wird von seinem Nachfolger Detlef Schelhas und Marktmeisterin Sabine Wall verabschiedet.

Lemgo. 34 Jahre stand Hans-Peter Marx hinter dem Stand der Gärtnerei Ulenburg auf dem Lemgoer Wochenmarkt. Über 20 davon war er Sprecher der Marktbeschicker und damit das Bindeglied zwischen den Händlern und Verwaltung. Es waren 34 gute Jahre, wie Hans-Peter Marx selbst sagt, sodass er sich nun mit einem lachenden und einem weinenden Auge vom Lemgoer Wochenmarkt verabschiedet.
Vieles hat er in dieser Zeit erlebt, erinnern sich Hans-Peter Marx und Marktmeisterin Sabine Wall gemeinsam. Die Neugestaltung von Mittelstraße und Marktplatz sei nicht immer einfach gewesen, habe sich am Ende aber gelohnt. Dasselbe gelte dafür, dass der Markt bei Kläschen und Co., anders als früher, nicht mehr in die Breite Straße umzieht. Auf dem Ausweich-Parkplatz „Neues Tor“ läuft es „wie von selber“, sagt Hans-Peter Marx.
Die Nachfolge als Marktsprecher war fix geklärt, Detlef Schelhas vom gleichnamigen Obst- und Gemüsestand war bereits vorher stellvertretender Marktsprecher und übernimmt nun die Aufgabe. Kundinnen und Kunden müssen sich auch um den Stand der Gärtnerei Ulenburg keine Sorgen machen, diesen übernimmt ein Kollege aus der Gärtnerei. Für die gute Zusammenarbeit und die langjährige Treue sprach Sabine Wall Hans-Peter Marx ein herzliches Dankeschön aus und überreichte ihm zum Abschied ein kleines Präsent.