„Die besten Auszubildenden der Welt“, da ist sich Moderator Gavin Just sicher. Bei einem Kaffee zählt Jakob Klein (li) die Vorzüge „seines“ Unternehmens auf. Semih-Mert Esitmez (re) ergänzt – er findet den Betriebsunterricht und das Teamtraining super.

Lippische Unternehmen werben auf YouTube für Ausbildung –

Lippe. Was macht eigentlich ein Werkzeugmechaniker? Wie sieht der Alltag eines Verwaltungsfachwirts aus? Wie arbeitet ein Verfahrensmechaniker? Antworten gibt es auf dem YouTube-Kanal der Standortinitiative „Zukunft. Unternehmen. In Lippe“. Hier haben sich lippische Unternehmen zusammengetan und zeigen Flagge für die duale Ausbildung. Unter dem Motto „Lippe – von A bis Zubi“ werben die Auszubildenden für „ihr“ Unternehmen und „ihren“ Ausbildungsberuf. Drei Minuten haben sie dafür Zeit. Damit es locker bleibt, hat Gavin Just, ein Video Blogger aus Lemgo, die Moderation übernommen. Am 7. Juni 2019 geht die dritte Staffel an den Start. Insgesamt 22 Filme sind bereits im Kasten oder werden zurzeit gedreht.
„Das Projekt wird richtig gut angenommen und ist fast ein Selbstläufer. Die Unternehmen haben erkannt, dass es an der Zeit ist, neue Wege zu gehen, um junge Menschen zu erreichen“, freut sich Sandra Lüttecken von der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) über das Engagement der Unternehmen. Die IHK Lippe koordiniert das Gesamtprojekt und stellt den YouTube-Kanal zur Verfügung. Die Videos unterscheiden sich deutlich von durchgestylten Imagefilmen. Hier steht der Auszubildende im Mittelpunkt – witzig und authentisch. „Wir können nicht warten, bis die jungen Menschen zu uns kommen. Wir müssen uns auf sie zu bewegen“, stellt Jan Häfner klar. Der Geschäftsführer des Leopoldshöher Unternehmens Häfner & Krullmann ist ständig auf der Suche nach guten Auszubildenden. „Mit eigenen Videos möchten wir zeigen, dass es sich lohnt bei uns eine Ausbildung zu machen. Danach ist eine Festanstellung fast sicher“, wirbt Häfner.
Die dritte Staffel startete auf YouTube am 7. Juni 2019 mit einem Video von Häfner & Krullmann. Die Story: Jakob Klein befindet sich in einer Ausbildung zum Werkzeugmechaniker. Der 20-jährige „brennt“ für seinen Job, das wird schnell klar. Gedreht wurde an seinem Arbeitsplatz. Im Clip zeigt er, wie er anhand von Vorgaben Werkzeuge für die Fertigung von Spulen im Kunststoffspritzgussverfahren erstellt. Ab diesem Zeitpunkt übernimmt Semih-Mert Esitmez dann das Ruder. Er ist in der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik.
Unternehmen, die ebenfalls einen Film drehen möchten, können sich bei Sandra Lüttecken, IHK Lippe, unter 05231-7601-52 oder per Mail luettecken@detmold.ihk.de melden.
Hier geht’s zum YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/user/industrielippe