Lippischer Jugendschutzkalender erschienen

Präsentieren den lippischen Jugendschutzkalender 2023 (hintere Reihe von links): Heike Strate-Espei (Stadt Lage), Arnika Mango (Stadt Bad Salzuflen), Elke Kieweg (Stadt Lage), Christine von Borries (Stadt Bad Salzuflen), Ulrich Dubbert (Stadt Detmold) und (vordere Reihe von links) Ekkehardt Loch (Kreis Lippe), Natalie Wittmann (Stadt Lemgo).

Lippe. Das Motto des lippischen Jugendschutzkalenders 2023 heißt „In Dir steckt mehr als Du denkst! – Engagiere Dich im Ehrenamt“. Der Jugendschutz des Kreises Lippe hat den Kalender in Kooperation mit den Jugendschützern der Städte Bad Salzuflen, Detmold, Lage und Lemgo entworfen. Im Kalender sind Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zu finden, die Jugendlichen helfen können, Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement zu finden.
Wer sich engagieren möchte, muss zunächst wissen, welche Möglichkeiten bestehen. Ehrenamtliche Beteiligung kann ganz unterschiedlich aussehen. Das kann der Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr oder einer Umweltschutzorganisation sein. Aber auch Babysitten in der Nachbarschaft, der Getränkeverkauf im Jugendzentrum, die Organisation von Partys oder die Kuchenausgabe beim Gemeindefest stehen für ehrenamtliches Engagement.
Sich einbringen oder etwas Nützliches im sozialen Umfeld tun, kann gerade für Kinder und Jugendliche attraktiv sein. Sie nehmen sich als Teil der Gesellschaft wahr, mit allen Verantwortungen, die sich daraus ergeben. Die Kinder und Jugendlichen erhalten Anerkennung, sammeln bereichernde Erfahrungen und bekommen das Gefühl, etwas zu bewirken. Zudem lernen sie andere Kinder und Jugendliche mit ähnlichen Interessen kennen und haben Spaß am Ehrenamt.

Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement

Die lippischen Jugendschützer der Jugendämter fördern Kinder und Jugendliche und stellen dabei das soziale und gesellschaftliche Miteinander in den Vordergrund. Besonders nach den Kontaktbeschränkungen während der Pandemie ist dies wichtig.
Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement gibt es in den lippischen Städten und Gemeinden und im gesamten Kreis Lippe. Die Jugendämter informieren die Kinder und Jugendlichen zu den zahlreichen Angeboten. Deswegen begleitet die Verteilung der Kalender eine Plakatkampagne. Die Kalender und Plakate werden an die Schulen im Kreisgebiet verteilt und liegen in den Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit aus. Über QR-Codes auf den Plakaten können die Schülerinnen und Schüler Kontakt zu den angegebenen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern in ihrem Stadtjugendamt oder dem Jugendamt des Kreises Lippe aufnehmen. Hier bekommen sie auch Informationen, wie und wo sie sich engagieren oder Hilfe in verschiedenen Lebenslagen erhalten können.