Markus Seitz, Nani Christiane Felgner-Seitz, Maik Beckmeier und Gudrun Frenzel.

Lemgo. Die nächste erfolgreiche Förderung im Rahmen des Sofortprogramms zur „Stärkung der Innenstädte“ startet. In die Mittelstraße 80, in der ehemaligen Douglas-Filiale, zieht in den nächsten Wochen wieder ein neuer Gewerbetreibender ein. Maik Beckmeier und sein Team werden, in dem zentral in der Mittelstraße gelegenem Objekt, noch vor Weihnachten, eine Papeterie eröffnen.
Vor wenigen Tagen fand die offizielle Schlüsselübergabe statt. Zu dem Termin trafen sich Vermieter, Mieter und die Wirtschaftsförderung der Alten Hansestadt Lemgo direkt vor Ort. So konnten alle Beteiligten bereits einen guten Überblick über die Räumlichkeiten erhalten.
Immobilienmakler Markus Seitz und seine Frau Nani Christiane Felgner-Seitz, die zugleich auch Eigentümer der Immobilie sind, freuten sich über den so gut wie nahtlosen Übergang. „Auf ein gutes Mietverhältnis“, sagte Felgner-Seitz und ihr Mann ergänzte „Lemgo ist ein attraktiver Standort. Hier lohnt es sich zu investieren“.
Gudrun Frenzel, Wirtschaftsförderin der Alten Hansestadt Lemgo, betonte noch einmal die Chance durch das Förderprogramm: „Dank der reduzierten Miete hat man, in einem Zeitraum von 2 Jahren, die Möglichkeit, seine eigene Geschäftsidee zu etablieren.“ Sie wünscht Maik Beckmeier mit seinem „Papphaus“ viel Erfolg.
Noch ein paar anstrengende Tage und Nächte liegen vor Maik Beckmeier und seinen Helfern. „Ich bin optimistisch, dass alles wie geplant funktioniert und wir das wichtige Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr bereits mitnehmen können“, zeigte er sich zuversichtlich.