Schwere erste, bessere zweite Hälfte

Brakel (pame). In Abwesenheit von Trainer Nico Haase gelang dem RSV Barntrup ein enorm wichtiger Auswärtserfolg in Brakel, vor allem eine gute zweite Halbzeit war entscheidend für den Verbleib auf einem Nichtabstiegsplatz.

Niklas Rogall traf zum 3:0 im Spiel gegen Brakel II.

Der Start der Partie verlief ganz nach Plan der Gäste, in der 3. Spielminute traf Philipp Sölter nach einer Standardsituation zur frühen 1:0-Führung Barntrups. Trotz der Führung tat sich der RSV “schwer in die Partie zu kommen”, so Co-Trainer Jannik Schalofsky. Zwar konnten die Ostlipper mehr Ballbesitz aufweisen, die letzte Konsequenz ließen die Haase-Mannen im letzten Drittel jedoch vermissen.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs schien Barntrup bedeutend konzentrierter in seinen Aktionen. “Wir standen kompakter und haben den Ball besser laufen lassen”, gab Schalofsky zu Protokoll. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Johannes Lindemeyer (50.) auf 0:2, ehe Niklas Rogall in der 59. Spielminute mit dem 0:3 für die Entscheidung sorgen konnte. Daniel Barbarito setzte in der 85. den Schlusspunkt zum 0:4.

Mit 23 Punkten rangiert der RSV Barntrup auf dem 12. Tabellenplatz und hat weiterhin einen Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang.

Der nächster Spieltag:

TSV zu Gast

Am kommenden Sonntag hat der RSV den TSV Oerlinghausen zu Gast. Personell sieht es bei Barntrup gut aus. Trainer Nico Haase dürfte eine schlagfertige Mannschaft zur Verfügung haben.

Insider-Tipp: Das Spiel endet 1:1-Remis.