Sperrung und Evakuierung im Rampendal – Kirchturmspitze entfernt

Das Dach wurde in der Höhe abgeschnitten und vorab auf einer Konstruktion zum Abtransport gesichert.

Lemgo. Die Straße Rampendal wurde Montag ab 15 Uhr bis Dienstagnacht für den Verkehr gesperrt. Der Grund war, dass bei anstehenden Renovierungsarbeiten an der ehemaligen katholischen St. Bonifatiuskirche gravierende Mängel an der Standfestigkeit der tragenden Eichenbalken an der Kirchturmspitze festgestellt wurde. Unter Hinzuziehung eines Statikers wurde kurzerhand aus Sicherheitsgründen bestimmt, die Spitze komplett zu entfernen. In Absprache mit der Stadtverwaltung wurden umgehend erforderliche Maßnahmen ergriffen. Dazu mussten zur Vorsicht die angrenzenden Anwohner der Häuser 13, 15 und 17 evakuiert und in einem Hotel untergebracht werden. Die ausführende Fachfirma HM-Dachtechnik aus Bad Salzuflen hatte für die anstehenden Arbeiten bereits ein Gerüst am denkmalgeschützten Gebäude angebracht. Für die Turmentfernung musste allerdings eiligst eine passende Trägerholzkonstruktion konstruiert sowie ein Spezialkran organisiert werden. Mithilfe eines zusätzlichen Hubkranes wurden weitere helfende Hände an die Hochbaustelle herangebracht und die Turmspitze erfolgreich abgenommen. Das offene Dach wurde anschließend mit Spezialfolien wetterfest gemacht. Bis die alte Turmspitze mit Turmbekrönung neu restauriert ist und wieder ihren alten Platz einnehmen kann, wird nächstes Jahr seinn

Update: Die Straßensperrung wurde in der Nacht aufgehoben. Der Verkehr kann wieder ihre gewohnten Routen fahren.