Vogelpark Heiligenkirchen bis zum 4. November geöffnet

Die in diesem Sommer geschlüpften Grünarassaris werden im Warmhaus des Vogelparks überwintern.

Zooschulführungen beliebter denn je –

Detmold-Heiligenkirchen. Für den Vogelpark Heiligenkirchen geht am kommenden Wochenende eine erfolgreiche Saison mit viel Nachwuchs bei den Tieren und einem neuen Rekord zu Ende: In 613 Zooschulführungen haben die Zooschulpädagogen und wissenschaftlichen Mitarbeiter kleinen und großen Besuchern die Lebenswelt der Tiere nähergebracht – das waren rund 100 mehr als im Vorjahr. Eine Entwicklung, die die Leitung des Vogelparks besonders freut: „Es ist schön, dass die Besucher bei uns nicht nur entspannte Stunden verbringen, sondern auch unsere außerschulischen Lernangebote nutzen“, fasst Marc-Philip Eckstein zusammen. Die Führungen sind für Schulklassen, Kindergeburtstage und Erwachsene gleichermaßen geeignet. Denn alle haben hier die Möglichkeit, Wissenswertes über die Tiere und vor allem den Umgang mit unseren Mitgeschöpfen zu lernen.
Auch die in diesem Jahr eingeführte Aktion „Mach Mit!“ ist bei den Besuchern gut angekommen: Auf zehn Hinweisschildern im Park und in einem auf Recycling-Papier gedruckten Flyer bekommen sie konkrete Tipps, was sie im eigenen Garten und auf dem Balkon tun können, um Insekten, Vögeln und Fledermäusen ein Zuhause zu bieten.
Für Mensch und Tier hat der heiße Sommer, Dank des großen Einsatzes der Tierpfleger, gut geklappt. Vielen Exoten im Vogelpark machten die ungewöhnlich heißen Temperaturen nichts aus – schließlich sind sie in den warmen Regionen der Erde beheimatet. Wenn nach dem letzten Saisontag am Sonntag, 4. November, die Pforten bis zum Frühjahr geschlossen werden, beginnen im Vogelpark die Vorbereitungen für den Winter. Das bedeutet auch für die in diesem Jahr geschlüpften Grünarassaris einen Umzug ins Warmhaus. Denn die Tukane sind in den Regenwäldern Südamerikas wärmere Temperaturen gewohnt. Ihre Nachzucht ist ein toller Erfolg für den Artenschutz. Zwar gehört der Grünarassari selbst zu einer nicht gefährdeten Art, aber das gilt leider nicht für die meisten anderen Tukane.
Ein bisschen konnten die Besucher schon erahnen, dass sie im kommenden Jahr etwas Neues erwarten wird: Im Australienbereich gibt es Bauarbeiten – wofür genau, wird noch nicht verraten. Und wie jedes Jahr wird der Winter genutzt, um den Park für die kommende Saison noch ein bisschen schöner zu machen. Und das wird eine Besondere, denn 2019 feiert der Vogelpark Heiligenkirchen sein 50. Jubiläum. Das will natürlich gefeiert werden: Mit Kükentagen und einem Festwochenende mit Aktionen für die ganze Familie.
Übrigens: Die Vorfreude auf die kommende Saison lässt sich den ganzen Winter über verschenken. Im Online-Shop des Vogelparks Heiligenkirchen gibt es Eintrittskarten, Saisonkarten und Gutscheine jetzt auch für Smartphone oder Tablet, zum Ausdrucken oder bequem per Post nach Hause.