Warnung vor vermeintlichen Spendensammelaktionen in Lippe

Lippe. In den letzten Tagen wurden im Kreis Lippe Menschen von vermeintlich Seh- und Sprachbehinderten zum Zwecke einer Spendensammelaktion angesprochen und dabei bestohlen. So wurde einem 89-Jährigen am Dienstagmittag (06.12.2022) gegen 11 Uhr in der Hauptstraße in Leopoldshöhe-Asemissen die Geldbörse auf dem Parkplatz eines Supermarktes entwendet, als er einer unbekannten Frau eine Geldspende aushändigte. Bereits am letzten Mittwochnachmittag (30.11.2022) wurde eine 71-Jährige in Barntrup gegen 15 Uhr Opfer derselben Trickbetrugsmasche. Sie übergab auf dem Kunden-Parkplatz im Försterweg Geld für eine angebliche Spende an eine unbekannte Frau. Unter dem Vorwand das Geld kurz zu wechseln, verschwand diese und kehrte nicht mit dem Wechselgeld zurück. Hinweise zu beiden Fällen nimmt das Kriminalkommissariat 5 unter 05222 98180 entgegen.

Die Polizei Lippe rät: Händigen Sie kein Bargeld ohne den direkten Erhalt einer Spendenquittung aus. Überprüfen Sie ausgehändigte Spendenlisten kritisch und hinterfragen Sie diese. Lassen Sie Ihr Portemonnaie nicht aus den Augen. Seien Sie aufmerksam und wählen Sie die 110, wenn Sie den Verdacht einer strafbaren Handlung haben.