Das hauptamtliche Personal, die Löschgruppe Hiddesen, der Löschzug Süd, sowie der Rettungsdienst rückten nach kurzer Zeit an.

Demold. Am heutigen Vormittag um 10:55 Uhr wurde die Feuerwehr Detmold zu einem Zimmerbrand an der Paderborner Straße gerufen. Nachbarn hatten eine starke Rauchentwicklung aus der Kellerwohnung eines Mehrparteienhauses wahrgenommen und die 112 gewählt.

Das hauptamtliche Personal, die Löschgruppe Hiddesen, der Löschzug Süd, sowie der Rettungsdienst rückten nach kurzer Zeit an. Mehrere Trupps betraten die Brandwohnung, um das Feuer zu löschen und den noch in der Wohnung vermuteten Bewohner zu suchen. Diese Vermutung bestätigte sich jedoch glücklicherweise nicht.

Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht wurde, wurde das Objekt belüftet. Um zu kontrollieren, ob das Feuer bereits auf Teile der darüber liegenden Wohnung übergegriffen war, wurde diese gewaltsam geöffnet und kontrolliert. Hier konnte eine leichte Verrauchung festgestellt werden. Die Wohnung wurde deshalb ebenfalls belüftet.

Die Paderborner Straße war für die Dauer des Einsatzes im betroffenen Bereich voll gesperrt, um die Sicherheit der Einsatzkräfte zu gewährleisten. Auf der Straße gefrorenes Löschwasser musste mit Streusalz abgestreut werden. Hierfür wurden Kräfte des Städtischen Bauhofes zur Einsatzstelle gerufen. Nach etwa 1,5 Stunden war der Einsatz beendet. Es wurde niemand verletzt.