Lippische unterstützt die Feuerwehren – 5.000 Fibeln „Mia und Tom“ übergeben

Lippe. Früh übt sich: Schon Kinder lernen im Kindergarten und in der Schule den richtigen Umgang mit Brandgefahren. Die zahlreichen Brandschutzerzieher und –aufklärer der Feuerwehren in Lippe helfen ihnen dabei. Jetzt bekommen sie für Ihre wertvolle Arbeit Unterstützung von der Lippischen. Die Versicherung hat die Druck und Gestaltungskosten für die neuen Arbeitsblätter und Urkunden sowie die Anschaffung der neuen Feuerwehr-Fibeln „Mia und Tom“ übernommen. Insgesamt 5.000 Exemplare wurden jetzt vor dem Hauptgebäude der Lippischen in Detmold an Vertreter der Feuerwehr übergeben.
Herr Dr. Carsten Lüthgens, Vorstand der Lippische Landesbrandversicherung und Jens Klusmeier, zuständig für den Bereich der Schadenverhütung, übergaben die Unterlagen an die Vertreter der Feuerwehr. „Uns ist es wichtig, die Kinder für die Gefahren des Feuers zu sensibilisieren, ihnen aber auch die Angst davor zu nehmen. Kinder sollen lernen sich im Falle eines Brandes richtig zu verhalten, um Schlimmeres zu verhindern“, erläutert Klusmeier. „Zugleich wollen wir das ehrenamtliche Engagement unserer Feuerwehr, insbesondere die Arbeit der Brandschutzerzieher unterstützen“ so Herr Dr. Lüthgens.