Ende der Siebziger: Nach Auflösung der Ponderosa, einstiger Disco in Lemgo, fand Michel S. beim Gang zum Bierfassanstich im Keller des LeClou auf einem Abstellhaufen die alten Plattenteller.  Auf Nachfrage durfte er die alten Geräte mitnehmen und siehe da, sie funktionierten noch, kamen so wieder zum Einsatz. Und wie! Einer der ersten Einsätze eines DJs mit mobiler Disco überhaupt war am Start. Die alte Anlage wurde flugs in eine eigens gebastelte Box verbaut, dazu die Platten in den Koffer, es folgten x Einsätze auf mehr oder weniger privaten Feiern. Mit der Zeit verging kaum ein Wochenende ohne den quirligen Auftritt von Mike Molto. Anfangs im King George, unterm Dach im alten Schützenhaus. Jahre später auch im Frangipani, der Kultdisco im sonst so beschaulichen Lemgo. Wo inzwischen auch internationale DJs – herbeigeholt von Top Spots wie Ibiza – dabei waren, war auch Mike am Start. Oft ging es für ihn nach Auswärts, die Technik im Anhänger, egal ob zu ausgiebigen Betriebsfeiern oder fetten Partys im Ruhrgebiet. Auch bei großer Schiffstaufe eines Freundes in Holland waren nicht nur die Gäste auf Wolke sieben, auch die Werftarbeiter griffen spontan zum groben Werkzeug und mimten auf der Bühne die Backstage-Group.

Legendär auch stets die Stimmung in der Lipperlandhalle zur damaligen After-Play-Party. Nach spannendem Spiel brannte nochmal so richtig die Hütte. Ende der Neunziger bis in die Zweitausender, als Bongo noch die Bewirtung in der Halle beim Handballspiel leistete, gabs auch nach dem Abpfiff nochmal ordentlich was auf die Ohren. Mike legte am Plattenteller auf, neben seiner Animation machte er ordentlich Mucke, holte so ziemlich jeden aufs Parkett. Von der Körperlänge her nicht der Größte, am Plattenteller aber riesig. Die heutige Playlist damals noch im Kopf, immer bei guter Laune und fetzigen Sprüchen. Markantes Erkennungszeichen: die Filmmusik aus der Kultserie „Raumpatrouille Orion“ dröhnte aus den Boxen. Und ab ging die Post!

Mittlerweile ist es ruhiger geworden um Mike Molto. Ist ja auch nicht mehr der Jüngste. Aber am Samstag wird er auf Einladung von Juppi im All Inn nochmal Gas zur Oldienight  geben. Die alten Platten werden sich nochmal drehen und für Stimmung mit den Hits der 70er, 80er und 90er sorgen.