Naturkundemuseum im Marstall: Sommerausstellung

Künstler der Sommerakademie 2020 stellen aus; v. li.: Christina Sauer, Thomas Putze, Ingrid Floss, Ruppe Kosseleck, Vroni Schwegler und Axel Brandt.

Paderborn. Das Kunst- und Naturkundemuseum im Marstall lädt zu einem reizvollen Streifzug durch die Gegenwartskunst ein. Von gegenständlichen und abstrakt-farbintensiven Arbeiten der Malerei über experimentelle Druckgrafik und großformatige Zeichnungen reicht das Spektrum zu Assemblagen und Skulpturen aus Holz, Schrott und anderen Fundstücken. Auch subversive Konzeptkunst, die in Installationen, mit Objekten, Collagen und Grafiken, Komik und scharfe Gesellschaftskritik verbindet, gehört zur diesjährigen Sommerausstellung, die Werke der Lehrenden der Sommerakademie 2020 zeigt.
Noch bis zum 11. Juli, werden ausgewählte Arbeiten von Axel Brandt, Ingrid Floss, Ruppe Koselleck, Thomas Putze, Christina Sauer und Vroni Schwegler präsentiert. „Unterschiedliche künstlerische Positionen bilden einen spannungsreichen Dialog“, erklärt Dietmar Walther, künstlerischer Leiter der Paderborner Sommerakademie, die Maxime der Ausstellung und er ergänzt: „Qualität, Vielfalt und Zeitgenossenschaft sind die wesentlichen Kriterien des Kursprogramms, das am 5. Juli beginnt. Vorab gibt die Ausstellung schon einen vielgestaltigen Einblick in Techniken, Ideen und Themen der zeitgenössischen Kunst und stellt die Lehrenden vor.“
Die aktuellen Öffnungszeiten des Kunst- und Naturkundemuseums sind dienstags bis sonntags 14  bis 18 Uhr und ab dem 6. Juni auch wieder samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Auch am Pfingstmontag ist von 14-18 Uhr geöffnet. Eintritt: 2,50 €/2 € ermäßigt.