Neue Bänke für Lemgos Süden

Georg Müller (links) und Markus Klußmeier genießen sichtlich zufrieden die Aussicht von einer der zwei neuen, bequemen Bänke in der Laubke. (Foto: Alte Hansestadt Lemgo)

Dorfwerkstatt Laubke-Pahnsiek erfolgreich –

Lemgo. Im Prozess der Quartiersarbeit in Lemgo Süd wurde auch das Thema Bänke eingehend diskutiert. Markus Klußmeier, der Vorsitzende der Nachbarschaft Laubke-Pahnsiek, hatte sich in diesem Zuge besonders für die Errichtung neuer Bänke für Spaziergänger in der Laubke eingesetzt.
Nunmehr sind dort mit einer großzügigen Spende der Jagdgenossenschaft Trophagen/Lemgo zwei Bänke errichtet worden. Für Trophagen selbst soll das ebenso geschehen, so Klußmeier. Für die beiden neuen Standorte wurden Bänke aus Stahl gewählt, um sie möglichst stabil und langlebig zu halten. Die neuen Sitzmöglichkeiten bieten jeweils etwa drei Wanderern und Spaziergängern Platz. Doch nicht nur das: Sie bieten auch einen großartigen Blick in die wunderschöne Landschaft und machen Lust auf Rast zwischen den Feldern der Laubke oder in der Nähe des Laubker Baches.
Den Erfolg des Projekts der Dorfwerkstatt begrüßen alle Beteiligten sehr. „Das ist ein klassisches Beispiel dafür, wie die Bürgerinnen und Bürger durch die Dorfwerkstatt in Zusammenarbeit mit der Stadt bei der Entwicklung ihres Ortsteils mitwirken“, findet Georg Müller, Moderator der Quartiersarbeit für Lemgo Süd, welcher sich ebenfalls um die Verwirklichung der Bänke bemühte.