Hanna freut sich, dass Sie mit dem Frosch-Diplom direkt einen Platz im Schwimmkurs erhalten hat.

Lemgo. 300 Lemgoer Kinder haben vor der Pandemie jährlich im Eau-Le das Schwimmen erlernt. In diesem Jahr sollen es doppelt so viele sein, um die coronabedingten Ausfälle von 2020 zu kompensieren: Ab Oktober stehen deshalb weitere Schwimmkursangebote im Eau-Le bereit, um die 600 Plätze zu erreichen.
„Jetzt nach den Ferien spüren wir wieder ein verstärktes Interesse an unserem Schwimmkursangebot“, berichtet Badleiter Christian Piechuta. „Viele Eltern haben im Urlaub erkannt, wie wichtig die Schwimmfähigkeit ihrer Kinder ist – aber auch die Schulen fordern Schwimmnachweise für bevorstehende schulische Aktionen.“
Für die letzten 200 Schwimmkursplätze, die bis zum Jahresende angeboten werden, rechnet das Eau-Le Team deshalb mit einem Ansturm. Um sich beste Chancen auf einen Platz zu sichern, sollten sich die Lemgoer Eltern mit ihren Kindern an der Wasser-Challenge beteiligen: Zehn Übungen zur Wassergewöhnung stehen unter schwimmenlernen bereit. Kinder, die mindestens acht davon nachweislich erfolgreich durchführen, erhalten das Frosch-Diplom – ein Plus bei der Platzvergabe im Schwimmkurs.
„Kinder mit Frosch-Diplom starten auf einheitlichem Niveau“, so Christian Piechuta. „Und weil sie nicht mehr so ängstlich im Wasser sind, können wir ihnen im Kurs schon etwas mehr zutrauen und viel intensiver einsteigen.“ An die Eltern der Schwimmanfänger richtet er zudem den Appell, dass sie nach dem Kurs mit den Kindern weiter regelmäßig schwimmen gehen. Nur so können die Kinder ihre Schwimmfähigkeiten ausbauen und sich zu sicheren Schwimmerinnen entwickeln.