NRW-Radtour macht Station in Detmold

Tour startet mit rund 1.400 Teilnehmern am 18. Juli –

Die NRW-Radtour 2019 startet mit rund 1.400 Teilnehmern am 18. Juli am Flora Westfalica Park in Rheda-Wiedenbrück und endet am ersten Abend in Paderborn.

Detmold: Zum elften Mal starten Westlotto und die Nordrhein-Westfalen-Stiftung eine viertägige Radtour für Freizeitradler, die in diesem Jahr nach Ostwestfalen-Lippe führen wird. Die NRW-Radtour 2019 startet mit rund 1.400 Teilnehmern am 18. Juli am Flora Westfalica Park in Rheda-Wiedenbrück und endet am ersten Abend in Paderborn, wo WDR4 die Radlergruppe und alle interessierten Gäste zum Sommer Open Air einlädt. Am Freitag, 19. Juli, wird die Gruppe dann gegen Mittag Detmold erreichen und dort auf dem Marktplatz eine Pause einlegen.
Von Detmold geht es dann weiter über Leopoldshöhe bis nach Bielefeld in den Ravensberger Park. Nach zwei Übernachtungen in Bielefeld und einem Rundkurs auf der dritten Etappe über Herford und Bad Salzuflen endet die NRW Radtour nach insgesamt 210 Kilometern am 21. Juli wieder in Rheda-Wiedenbrück. Die Veranstaltung wird auch genutzt, um auf Naturschutz- und Kulturprojekte entlang der Strecke aufmerksam zu machen, die von der NRW-Stiftung unterstützt werden konnten. Dazu gehören in Detmold die Restaurierung der Falkenburg-Ruine, die Umweltbildungsstätte Rolfscher Hof oder das Detmolder Sommertheater. Ihre Natur- und Kulturförderungen finanziert die NRW-Stiftung im Wesentlichen aus Lotteriemitteln von Westlotto.
Begleitet werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Tour-Scouts des ADFC, dem DRK-Sanitätsdienst und der Polizei. Die Teilnahmegebühren für die komplette Viertages-Tour einschließlich Übernachtungen und weiteren Leistungen liegen zwischen 155 und 345 Euro. Anmeldungen sind bei allen Westlotto-Annahmestellen oder unter www.nrw-radtour.de möglich. Für Rückfragen steht zudem das NRW-Radtour-Telefon unter 0180 / 500 15 95 (14 Cent / Min., max. 42 Cent / Min. aus Mobilfunknetzen) montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr zur Verfügung.