Samstag, 2. März, Innenstadt Paderborn –

Die Karnevalsparade Paderborn findet am 2. März, ab 15:15 Uhr in der Innenstadt statt.

Paderborn. Der Paderborner Karnevalsverein Hasi-Palau-Paderborn veranstaltet am Samstag, 2 März, in der Paderborner Innenstadt die 16. Paderborner Karnevalsparade. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Zugstrecke nicht geändert; allerdings beginnt die Parade erst ab 15.15 Uhr führt der Umzug vom Maspernplatz-Ost über folgende Straßen:
Hathumarstraße, Mühlenstraße, Ükernplatz, Heiersstraße, An der Alten Synagoge, Kasseler Straße, Kamp, Rathausplatz, Marienplatz, Marienstraße, Westernmauer, Kisau und Hathumarstraße zurück zum Maspernplatz-Ost.
Die gesamte Zugstrecke wird am Samstag, 2. März, ab 14.30 Uhr vollständig gesperrt. Teilweise erfolgen die Absperrungen auch früher, da diese nicht überall zeitgleich aufgestellt werden können. Auch Nebenstraßen können von den Absperrungen betroffen sein.
Die Anlieger im Bereich der zentralen Innenstadt werden daher gebeten, entweder ihr Auto in der Zeit von 14.30 Uhr bis zur Freigabe der Straßen nicht zu benutzen oder das Fahrzeug außerhalb der abgesperrten Strecke abzustellen.
Der Zug endet voraussichtlich gegen 19 Uhr. Die endgültige Freigabe der jeweiligen Straßenabschnitte kann jedoch erst dann erfolgen, wenn die Straßenreinigung durch den Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb Paderborn (ASP) abgeschlossen ist.
Weiterhin dürfen entlang der Umzugsstrecke keine Kraftfahrzeuge parken, da diese Flächen für die Zuschauer zur Verfügung stehen sollen – aber auch, damit die Fahrzeuge nicht beschädigt werden. Die Anlieger werden gebeten, ihre Fahrzeuge am Samstag bis 11 Uhr in anderen Bereichen abzustellen. Entsprechende Hinweise auf die Parkverbotsregelung sind bereits vor Ort angebracht worden. Dabei dürfen die Inhaber eines Bewohnerparkausweises an diesem Tag auf dem Maspernplatz-West (vor der PaderHalle) parken.
Die Parkflächen an der Westernmauer im Abschnitt zwischen Marienstraße und Kisau sind am Samstag ab 8 Uhr gesperrt. Der Maspernplatz-Ost wird bereits am Freitag, 1. März, gesperrt, da dort das Zelt und die Stände für die Abschlussveranstaltung aufgebaut werden und sich am Samstag die Zugteilnehmer dort aufstellen.
Das Parkhaus des St. Vincenz-Krankenhauses ist über das Kasseler Tor und die Kasseler Straße zu erreichen. Die Ein- und Ausfahrten im Bereich des Kreisverkehrs (Kamp/Kasseler Straße) bleiben geöffnet. Die Zu- und Abfahrt zum Parkhaus der Volksbank ist während des Umzuges gesperrt. Dies gilt auch für den Domplatz und die Ausfahrt aus der Andien-Zone.
Das Aspethera-Hotel ist über die Giersstraße und Laurentiusgasse zu erreichen.
Der Wochenmarkt auf dem Markt- und Domplatz findet in diesem Jahr infolge der zeitlichen Verschiebung des Umzuges wie gewohnt statt. Besucher des Wochenmarktes und andere Nutzer der Parkflächen auf dem Domplatz und dem kleinen Domplatz werden darauf hingewiesen, dass eine Abfahrt von den Parkflächen zwischen 14.30 und voraussichtlich 19 Uhr nicht möglich sein wird.
Die Linienbusse befahren an diesem Samstag ganztägig nicht die Fußgängerzone.