Baubeginn im Pader Quellgebiet.

Die Bauarbeiten zur Entnahmeleitung von Paderwasser für die Wärmeversorgung mit einer Wärmepumpenanlage am Abdinghof haben begonnen. Für die Fertigstellung der neuen Heiz- und Energiezentrale am Verwaltungsstandort „Am Abdinghof“ wird jetzt eine ca. 200m lange Wasserleitung von der Heizzentrale zum Quellbecken der Börnepader gebaut.
Dort wird zukünftig Paderwasser zum Betrieb einer Wärmpumpenanlage entnommen, dem Wasser Wärme entzogen und dieses anschließend chemisch unverändert wieder zurück in die Pader geleitet.
So kann zukünftig der geplante Neubau der Stadtverwaltung, aber auch die zu sanierenden Verwaltungsgebäude sowie das Stadtmuseum und die Lutherschule weitgehend CO2-Neutral mit regenerativer Umweltwärme beheizt werden. Bereits im kommenden Winter soll bereits ein Teil des Wärmebedarfs der noch unsanierten Altbauten damit gedeckt und der Gasverbrauch so reduziert werden.
Die Wassernutzung wurde von der unteren Wasserbehörde geprüft und genehmigt. Es ist sichergestellt, dass die Pader dadurch nicht negativ beeinflusst wird.
Parallel wird auch noch ein Regenwasserkanal des STEB zur Pader verlegt, so dass im Bereich des Abdinghofes zukünftig Schmutz- und Regenwasser getrennt voneinander abgeleitet werden können, statt wie bisher im Mischsystem. Während der Baumaßnahmen werden phasenweise einzelne Fußwege im Paderquellgebiet und an der Straße „Am Abdinghof“ gesperrt bzw. von Umleitungen betroffen sein.