Bielefeld: 31-jähriger auf offener Straße erschossen

Bielefeld-Brackwede. Am späten Mittwochabend, dem 8. Dezember, wurde die Polizei Bielefeld über eine schwerverletzte Person im Bereich der Bushaltestelle “Brackwede Kirche” alarmiert. Eine männliche Person wurde durch mehrere Schüsse verletzt.
Gegen 21:45 Uhr informierte die Feuerwehr Bielefeld die Einsatzleitstelle der Polizei Bielefeld, dass ein schwerverletzter 31-jähriger Mann nach medizinischer Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Sofort entsandte Einsatzkräfte der Bielefelder Polizei sicherten den Tatort im Bereich der Bushaltestelle an der Berliner Straße. Es kamen Diensthunde zum Einsatz, welche den Tatort absuchten.
Der 31-jährige polizeibekannte Mann verstarb einige Zeit später im Krankenhaus. Die durchgeführte Obduktion bestätigte, dass der Mann an den Schussverletzungen verstorben ist.
Nach einer Öffentlichkeitsfahndung stellte sich der dringend Tatverdächtige Sinan K. aus Bielefeld am Freitag gegen 11:10 Uhr bei einer Polizeiwache der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke. Der Mann wurde festgenommen und später einem Richter des Landgerichts Bielefeld vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft wegen Totschlags gegen den 28-Jährigen an. Die Ermittlungen der Mordkommission “Haupt” zum Tatmotiv und Tathergang dauern weiter an. Der Tatverdächtige bestreitet die Tat begangen zu haben.