“Dreamliner” am Flughafen Paderborn/Lippstadt

Es ist das erste Mal, das ein “Dreamliner” auf dem Flughafen Paderborn/Lippstadt zu sehen ist.

Am Montag, 17. Oktober, gibt es ein besonderes Ereignis am Flughafen Paderborn/Lippstadt. Im Rahmen eines Ausbildungsfluges macht eine Boeing 787 – in Branchenkreisen auch als “Dreamliner” bezeichnet – für 30 Minuten Station am Heimathafen. Die beeindruckende Maschine wird auf dem Flug von Berlin nach Frankfurt/Main voraussichtlich um 14.45 Uhr in Paderborn landen und um 15.15 Uhr weiterfliegen.
Bei der Boeing 787 handelt es sich um ein zweistrahliges Langstrecken-Verkehrsflugzeug des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing, das Platz für 200 bis 300 Passagiere bietet. Sie ist das Nachfolgemodell der Boeing 767 und das erste Großraumflugzeug, dessen Rumpf zu einem Großteil aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff besteht. Damit zählt die Boeing 787 zu den modernsten und sparsamsten Großraumflugzeugen der Welt.
Im Rahmen eines Testfluges am 6. Dezember 2011 stellte eine Boeing 787 einen Distanzrekord für das Zurücklegen einer Strecke von 19.835 Kilometern ohne Zwischenstopp und einen Zeitrekord von 42 Stunden 27 Minuten für eine Umrundung der Erde auf.
Es ist das erste Mal, das eine Boeing 787 auf dem Flughafen Paderborn/Lippstadt zu sehen ist. Interessierte Besucherinnen und Besucher können die Landung und den Start des “Dreamliner” von der Aussichtsterrasse des QUAX-Hangar verfolgen.