Herbstlibori-Kirmes machte richtig Laune

Die Schausteller konnten am Wochenende ein Umsatzplus um etwa 20 bis 25 Prozent gegenüber bisherigen Herbstlibori-Veranstaltungen verzeichneten.

Paderborn. Die Herbstlibori-Kirmes in Paderborn hat viele Menschen glücklich gemacht: Die Kirmesfans, die in Scharen kamen, die Schausteller, die ein Umsatzplus um etwa 20 bis 25 Prozent gegenüber bisherigen Herbstlibori-Veranstaltungen verzeichneten und die Ordnungskräfte, die auf ein ruhiges und entspanntes Fest zurückblicken. “Wir haben mit Herbstlibori ein Zeichen in Richtung Normalität gesetzt und haben mit der Auswahl der Fahrgeschäfte den Geschmack insbesondere Familienpublikums getroffen, freut sich Paderborns Stadtmarketingchef Jens Reinhardt und dankt dafür allen, die zum Erfolg des Festes beigetragen haben”.
Bisher hatten nur wenig Kirmesveranstaltungen in der Region stattgefunden haben, so dass Herbstlibori zum Anziehungspunkt wurde. Bei bestem Wetter nutzten insbesondere Familien die Gelegenheit zu einem Kirmesbummel. Das von den Marktmeistern des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing gut ausgewählte Angebot zog tagsüber viele Familien sowie in den Abendstunden auch die Jugend an.
Von Freitag, 29.10. bis Sonntag, 31.10., wurden etwa 500 Überprüfungen der 3-G-Regel vorgenommen. Dabei waren etwas 80 Prozent der Kontrollierten geimpft, knapp zwei Prozent genesen und etwa 10 Prozent getestet. Etwa sieben Prozent waren ohne 3-G-Nachweis angetroffen worden.