Tafel Paderborn bittet um Päckchen-Spende

Hoffen auf die Unterstützung zahlreicher Mitbürger – Geschäftsführer Wolfgang Hildesheim und Schirmherr Landrat Christoph Rüther rufen zur Päckchen-Spende für die Paderborner Tafel auf.

Zu Weihnachten ein Zeichen der Mitmenschlichkeit –

Kreis Paderborn. Viele machen sich Gedanken, wie das Weihnachtsfest dieses Jahr wohl aussehen wird. Treffen wir uns mit der ganzen Familie? Feiern wir zusammen mit Oma? Weihnachten ist für die meisten ein Fest der Familie, der Nähe, des gemütlichen Beisammenseins mit einem guten Essen und natürlich Geschenken. Aber es gibt auch Familien in Paderborn, die können in keinem Jahr Weihnachten sorglos feiern – weil sie sich kein Festessen leisten können und das Geld nicht mal für Geschenke reicht. Die Tafel Paderborn bittet daher auch in diesem Jahr um Päckchen für Bedürftige.
Bis zum 16. Dezember nimmt die Tafel Lebensmittelpäckchen entgegen mit allem, was schmeckt, haltbar ist und zu Weihnachten Freude macht. Von separaten Spielzeugspenden bittet die Tafel Paderborn in diesem Jahr abzusehen, da die Lagerkapazitäten dafür nicht ausreichen. Damit es auch nach Bescherung aussieht, sollten die Päckchen zudem weihnachtlich dekoriert, aber offengelassen werden.
Die Weihnachtspäckchen können am Mittwoch, 16. Dezember von 10 bis 19 Uhr in der Ausgabestelle der Paderborner Tafel, Bayernweg 58 abgegeben werden. Doch bereits jetzt werden Pakete im Bayernweg entgegengenommen, dann zu den normalen Öffnungszeiten der Tafel: montags bis samstags von 8 bis 15 Uhr. Am 15. und 16. Dezember können die Päckchen zudem im Kreishaus bis jeweils 18 Uhr abgegeben werden.  Die Päckchen werden später im Rahmen der normalen Essensausgabe der Tafel an die Bedürftigen verteilt.