Paderborn feiert seine Aufstiegshelden

Etwa 7.000 Fans feierten den SC Paderborn 07 vor dem Paderborner Rathaus.

Rund 7.000 Fans vor dem Rathaus –

Ausgelassene Stimmung herrschte bereits im Rathaus bei der Eintragung ins Goldene Buch.

Paderborn. War das ein Fest! Paderborn feierte am Samstagabend seine Aufstiegshelden. Auf einer eigens vor dem Rathaus aufgebauten Bühne gaben die Spieler um Kapitän Christian Strohdiek Vollgas. Nachdem bereits nach dem Meisterschaftsspiel gegen Unterhaching im Stadion eine Spontanaufstiegsfeier stattgefunden hatte, lud Bürgermeister Michael Dreier die Mannschaft und die Verantwortlichen zur Aufstiegsfeier im und vor dem Rathaus ein. “Die Team, der Trainer und der Sportvorstand haben dem SCP aus einer Talfahrt heraus zu neuem Leben erweckt, dafür darf ich allen, die daran beteiligt waren, im Namen der Paderbornerinnen und Paderborner gratulieren, so der Bürgermeister. Michael Dreier dankte ausdrücklich SCP-Präsident Wilfried Finke, der zeitgleich seinen Rücktritt als Präsident des SCP bekanntgegeben hatte.
“Der SCP, der SCP, der SCP ist wieder da”, skandierten die Spieler und Gäste im großen Rathaussaal, als die Mannschaft eintrat. Bürgermeister Michael Dreier begrüßte ausdrücklich auch die Fans vor dem Rathaus, die auf der LED-Wand die Geschehnisse aus dem Rathaus mitbekamen. Nach der Eintragung ins Goldene Buch begann für die Mannschaft dann das Bad in der Menge auf der Bühne vor dem Rathaus. Vor etwa 7.000 begeisterten Fans war die Mannschaft selbst die beste Stimmungskanone. Immer wieder zogen sie die Massen mit und feierten gemeinsam mit den Fans den Aufstieg. Dass beinahe noch die Meisterschaft der 3. Liga dazugekommen wäre, lag nur am späten Tor der Magdeburger in Lotte. “Bis zur 88. Minute wart Ihr Meister, jetzt seid Ihr auf alle Fälle die Meister der Herzen”, spendete der Bürgermeister im Rathaus ein wenig Trost. Aber den hätten die Spieler und Verantwortlichen gar nicht benötigt, liest sich doch die Bilanz des SCP in dieser Saison beachtlich:
Mit 90 Treffern sorgte die Elf von Steffen Baumgart Saisontreffern für einen Torrekord in der 3. Liga. Torhüter Leopold Zingerle stellte mit 702 Minuten ohne Gegentor ebenfalls eine Bestmarke auf. Auch den Topscorer der Liga stellt der SCP mit Sven Michel mit 19 Toren und 12 Vorlagen.
Nach dem sensationellen Aufstieg in die Bundesliga im Jahre 2014 war es für den SC Paderborn 07 jetzt der vierte Aufstieg in die zweite Bundesliga (1982 als TuS Schloß Neuhaus, 2005, 2009)