Paderborn: Flotter Feger elektrisch unterwegs

ASP Mitarbeiter Reinhold Meglin bei seiner ersten Fahrt mit dem neuen Lastenfahrrad, mit dem er zukünftig für die Sauberkeit der Grünanlagen in der Innenstadt unterwegs sein wird.

Neue E-Lastenfahrräder für die Stadtreinigung –

Paderborn. Bei der Stadtreinigung denkt der ASP, Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb Paderborn, nicht nur bei elektrisch betriebenen Kehrmaschinen in eine zukunftsweisende Richtung. Auch im Bereich der manuellen Aufgaben werden kontinuierlich Möglichkeiten zur CO2-Einsparung ausgelotet, um dem vom Rat der Stadt Paderborn gesetzten Ziel der Klimaneutralität 2035 näher zu kommen.
ASP-Leiter Reinhard Nolte: „Neben dem verstärkten Einsatz von batteriebetriebenen Arbeitsgeräten wie Laubbläsern, Motorsägen etc. haben wir in diesem Aufgabenbereich bereits heute unter anderem auch schon vier kleinere klima- und lärmschonende, elektrisch betriebene Nutzfahrzeuge im Einsatz. Neuste Errungenschaft sind zwei E-Lastenfahrräder, mit denen die Mitarbeiter in Zukunft in Grünanlagen umweltgerecht unterwegs sein werden, um dem achtlos weggeworfenem Müll zu Leibe zu rücken.“ Sie wurden aus Mitteln des Programms progres.nrw durch die Landesregierung gefördert.
Die Lastenfahrräder werden in Zukunft vom Riemekepark bis zum Padersee und vom Schlossparkgelände bis zum Lippesee anzutreffen sein. Im Aufbau verstecken sich die notwendigen Gerätschaften sowie eine Mülltonne für die Sammlung des Abfalls. Zum abendlichen Aufladen werden die flotten Feger in der Nähe ihres Einsatzgebietes untergestellt.