Vom Erinnern und Gedenken

Der zerstörte Bahnhof nach Kriegsende um 1948.

Paderborn in historischen Fotografien Band 10 erschienen –

Paderborn. Seit 2005 wurden an mehreren Stellen im Stadtgebiet Paderborn Informationstafeln errichtet, um an die Zerstörungen durch Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg zu gedenken. Diese wurden im Laufe der Zeit erneuert, durch weitere Tafeln ergänzt und auf Initiative der Tourist Information auch digital umgesetzt. Mit dem Erscheinen des zehnten Bandes der Reihe „Paderborn in historischen Fotografien“ wird nun dem Wunsch entsprochen, diese Stationen in einem eigenen Buch zu veröffentlichen.
Der neue Band „Vom Erinnern und Gedenken zur zeitreise-paderborn.de“ versammelt auf über 200 Druckseiten die historischen Informationstafeln der Serien „Paderborn – Erinnern und Gedenken“ und „Paderborn – früher und heute“ sowie deren digitales Pendant „zeitreise-paderborn.de“. Ergänzt wurden sie um die Tafeln des Heimatbundes Wewer und der Paderborner Stadtarchäologie.
Über 280 Fotografien zeigen zerstörte oder um- und neugebaute Gebäude in Paderborn und werden neben die heutige Ansicht gestellt. So sieht der Leser auf einen Blick, wie sich die Stadt an vielen Stätten seit etwa 1900 gewandelt hat.
Zahlreiche Fotografien dokumentieren den Wandel in der Kernstadt, rund um das Rathaus, den Markt und das Paderquellgebiet. Auch die Umgestaltung des Ükern- und des Riemekeviertels sowie der Stadtheide und der Südstadt können im Buch nachgesehen und nachgelesen werden. Des Weiteren wirft das Buch auch einen Blick auf die jüdische Geschichte sowie die Veränderungen in den Stadtteilen Schloß Neuhaus und Wewer.
Die Buchreihe erfreut sich seit Beginn einer großen Beliebtheit. Einige Restexemplare gibt es nur noch vom sechsten Band zur Paderborner Sportgeschichte und vom neunten über das Britische Militär in Paderborn. .
Die aktuellen Aufnahmen stammen von den Fotografen Ansgar Hoffmann und Peter Semler. Herausgeber des zehnten Bandes sind, wie auch bei den vorherigen Bänden, das Stadt- und Kreisarchiv sowie das Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing der Stadt Paderborn. Für die Redaktion zeichnet einmal mehr Andreas Gaidt vom Kreis- und Stadtarchiv verantwortlich. Die Gestaltung hat Dirk Rellecke von der Medienagentur Paderborn übernommen.
Weitere Bände der Reihe „Paderborn in historischen Fotografien“ sind in der Planung. Band 11 soll sich mit der Paderborner Schulgeschichte befassen und ebenfalls in diesem Jahr erscheinen.
Das neue Taschenbuch ist ab sofort für 6,90 Euro in der Tourist Information am Marienplatz sowie im örtlichen Buchhandel erhältlich.