v. l.: Michael Dreier (Bürgermeister der Stadt Paderborn), Sabine Voss (Kulturamt), Gabriele Heinrichsdorff (Stadtbibliothek), Sabine Davids (Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing) und Werner Heinemann (Firma Heinemann Werbetechnik) bei der Auswahl der 24 Bilder für den Rathaus-Adventskalender.

Rekordbeteiligung mit 1064 Bildern aus 56 Klassen aus Paderborn –

Auch in diesem Jahr ist der von der Stadt Paderborn ausgerufene Malwettbewerb für den Rathaus-Adventskalender auf große Resonanz gestoßen. Der weihnachtliche Wettbewerb richtet sich an Kinder der dritten und vierten Klassen der Paderborner Grundschulen.
Nachdem im letzten Jahr ca. 850 meist kunterbunte Kinderbilder eingesendet wurden, hatte die Jury in diesem Jahr sogar die Qual der Wahl zwischen 1064 verschiedenen Motiven. An der Aktion beteiligten sich insgesamt 17 Schulen und 56 Schulklassen aus Paderborn. Die für die Jury ausgelegten Bilder ließen den großen Saal des historischen Rathauses für ein paar Stunden in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlen.

Seit Bestehen des Rathaus-Adventskalenders, der 1998 vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing ins Leben gerufen wurde, nehmen zahlreiche Kinder an dem Malwettbewerb teil.
Die Aktion ist für die Verantwortlichen eine Herzensangelegenheit und trägt dazu bei, dass das Rathaus in einen stimmungsvollen Weihnachtskalender verwandelt wird.
Die kreativen Motive und die unterschiedlichen Maltechniken machten es der Jury auch in diesem Jahr nicht leicht, 24 Motive für den Rathaus-Adventskalender auszusuchen.
Bürgermeister Michael Dreier, Sabine Davids vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing, Patrick Tegethoff, ebenfalls vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing, Gabriele Heinrichsdorff von der Stadtbibliothek, Werner Heinemann von der Firma Heinemann Werbetechnik und Sabine Voss vom Kulturamt haben sich viel Zeit genommen, eine bunte Mischung kreativer Bilder auszuwählen. Die Bandbreite der Motive reichte dabei von Kerzen, Weihnachtsmännern, Schneekugeln und Rentieren über stilvolle Winterlandschaften bis hin zu Paderborner Gebäuden und Orten in weihnachtlicher Atmosphäre.
Täglich kann man ab dem 1. Dezember bis zum Heiligabend ein neues Bild in den Fenstern des Rathauses bestaunen.

Die Bilder, die nicht für den Kalender ausgesucht wurden, sind jedoch auch nicht vergebens gemalt worden: Sie werden von Ende November bis Mitte Januar in der Kinderbibliothek in der Rathauspassage ausgestellt und anschließend an die Schulen zurückgesendet. So können die kleinen Künstler die Werke aller Klassen während der gesamten Adventszeit mit ihren Familien und Freunden bestaunen.
Bilder eingereicht haben in diesem Jahr die Elisabethschule, Grundschulverbund Overberg-Dom, Karlschule, Grundschulverbund Bonhoeffer-Heinrich, Bonifatiusschule, Grundschulverbund Benhausen-Neuenbeken, Lutherschule, Grundschule Thune, Grundschule Marienloh, Stephanusschule, Grundschule Josef, Lutherschule und Lutherschule West, Comeniusschule Elsen, Margarethenschule Dahl, Dionysiusschule Elsen, Grundschulverbund Riemeke-Theodor sowie die Grundschule Auf der Lieth.

Erneut wird auch in diesem Jahr ein Klassenpreis vergeben.
Die Klasse mit den schönsten und kreativsten Bildern darf sich über einen attraktiven Sonderpreis und einen eigenen Pressetermin freuen.
Die Jury dankt den Schulen, Lehrern und Kindern für ihr großartiges Engagement und hofft auch in den nächsten Jahren wieder zahlreiche weihnachtliche Kunstwerke bestaunen zu können.