Paderborn: Verdacht auf illegale Fahrzeugrennen

Der Audi wurde bei der Kollision mit der Laterne erheblich beschädigt.

Paderborn. In der Nacht zu Mittwoch hat die Polizei in zwei Fällen Ermittlungen wegen des Verdachts illegaler Fahrzeugrennen eingeleitet und ein Auto sichergestellt. Ein Tatverdächtiger stand vermutlich unter Drogen und Alkoholeinwirkung. Die Polizei sucht noch Zeugen.
Auf der Detmolder Straße verunglückte gegen 23.50 Uhr ein 28-Jähriger mit einem Audi A6. Laut Zeugenaussagen war das Auto aus der Cherusker Straße nach rechts in Richtung Marienloh abgebogen und hatte mit quietschenden Reifen beschleunigt. Mit überhöhter Geschwindigkeit driftete der Wagen nach links über die Detmolder Straße und prallte mit der rechten Seite gegen eine Straßenlaterne auf dem Gehweg vor einem Wohn- und Geschäftshaus. Das Auto blieb erheblich beschädigt liegen – vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. Die Straßenlaterne wurde zerstört. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf über 30.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Unfallort stellte die Polizei Anzeichen von Drogen- und Alkoholkonsum beim Audifahrer fest. Entsprechende Vortests bestätigten den Verdacht. Der 28-Jährige musste mit zur Blutprobe. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Da aufgrund der Unfallspuren und der Zeugenaussagen der Verdacht eines Beschleunigungsrennens besteht, schaltete die Polizei die Staatsanwaltschaft ein und der beschädigte Audi wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.
Gut zwei Stunden später, gegen 01.45 Uhr, alarmierte ein Zeuge die Polizei wegen eines Vorfalls auf der Straße Im Vogtland in Marienloh. Der Mann hatte in Höhe der Apotheke einen lauten Knall wahrgenommen. Ein weißer VW Polo älteren Baujahres fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit an ihm vorbei. Offenbar hatte das Auto zwei Mülltonnen umgefahren, die jetzt beschädigt auf dem Gehweg lagen. Dem Polo folgten mit hoher Geschwindigkeit ein kleiner schwarzer Kombi und einen kleiner schwarzer Fiat, beide älteren Baujahrs. Der Zeugen vermutete, dass sich die drei Fahrzeugführer ein illegales Kraftfahrzeugrennen lieferten. Die drei Autos bogen auf die Detmolder Straße in Richtung Bad Lippspringe ab. Neben dem Verdacht eines Autorennens hat die Polizei in diesem Fall eine Strafanzeige wegen Fahrerflucht aufgenommen.
Die Polizei sucht in beiden Fällen weitere Zeugen. Sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 05251/3060.