„Passen und schießen zum falschen Zeitpunkt!“

Detmold (ruko). „Heute haben wir aufgrund unserer schlecht gespielten zweiten Hälfte verdient verloren. Wir passen und schießen zurzeit zum falschen Zeitpunkt. Da müssen wir jetzt raus finden“, so ein nachdenklicher TBV-Trainer Matthias Wölk nach der 1:3-Niederlage in Detmold.

Weiß was seine Jungs im kommenden Spiel gegen Steinheim besser machen sollen: TBV-Trainer Matthias Wölk.

Die Detmolder spielten das erste Mal auf ihren nigelnagelneuen Kunstrasengeläuf und weihten es erfolgreich ein. Vorteile für den TSV schon in Hälfte eins, doch so richtig zwingende Möglichkeiten konnten sich die Mannen von Michael Grundmann nicht herausspielen. Die beste Chance in den ersten 45 Minuten hatte der Gast in der 35. Minute. Ein von Specht geschossener Freistoß sprang aber aus den Innenpfosten wieder zurück ins Feld.

Mehr Glück in dieser Beziehung hatte der TSV in Hälfte zwei. Davide Ayena zog aus 16 Metern ab und diesmal zeigte sich der Innenpfosten gnädig, der Ball sprang ins Tor (55.). Zwei Minuten später Duplizität der Ereignisse. Der Torschütze für Detmold diesmal Felix Buba. Lemgo hatte nach dem 1:0 eine Großchance durch Artur Eskeo zu verzeichnen, kam in der 74. Minute durch einen Kopfball von Andreas Klamm zum Anschlusstreffer. Der TBV warf jetzt nochmal alles nach vorne, doch Alexander Felker (90.) entschied mit dem 3:1 die Partie.

Der nächste Spieltag:

TBV erwartet Steinheim

Am heutigen Donnerstag muss der TBV im Kreispokal zunächst um 19 Uhr bei der SG Bentorf/Hohenhausen ran. Am kommenden Sonntag ist der Türkische Sportclub Steinheim zu Gast auf dem Lemgoer Jahnplatz. Lemgo konnte bisher nur einen Punkt ergattern. Der TSC, der am vergangenen Sonntag mit 0:8 daheim von Dringenberg gedemütigt wurden, ist bisher leer ausgegangen und dürften unter Druck stehen. „Über den Gegner wissen wir nicht viel. Die Mannschaft verändert sich ja meist jedes Jahr rigoros“, so Matthias Wölk, der am Sonntag auf Artur Esko, der allerdings einen Trainingsrückstand hat, bauen kann. Keeper Roman Spies ist zumindest wieder ins Training eingestiegen. Ansonsten sind soweit alle Lemgoer Spieler fit.

Der insider-Tipp: Lemgo muss und wird den ersten Sieg in dieser Serie gegen den Tabellenletzten aus Steinheim einfahren.