Monika Körner-Downes auf der Strecke.

Lage. Der 30. Hermannslauf sollte es für Monika Körner-Downes vom Tri Team TG Lage werden am letzten Sonntag im April. Doch es kam ganz anders, denn auch der Hermannslauf musste in diesem Jahr abgesagt werden.

Eine Woche vorher hatte Monika ihre Duathlon-EM von zuhause absolviert. Davon motiviert entstand ihr Projekt auch die „Hermannslaufstrecke von zuhause“ zu laufen.

Am Sonntag 26. April – (eine halbe Stunde früher als die Original-Startzeit), stand Monika vor ihrer Haustür, um auf die 2 Runden a´15,6 km zu starten. Im Vorfeld hatte sie sich im Stadtwald eine Strecke von ca. 10,6 km ausgesucht, die höhenmäßig nah an die Original-Hermannslaufstrecke herankam, wie z.B. der berühmt berüchtigte „Obstgarten“ und die Treppen am Rande des Waldes. An der Haustür vorbei ging es dann auf eine Wendepunktstrecke von 5 km durch die Felder Richtung Heiden.

Das Wetter war perfekt. Die erste Schleife war nach 1.38 Std. geschafft. An der Haustür vorbei ging Monika in die 2. Runde Richtung Stadtwald, die ihr dann doch etwas schwerer fiel. Nach ca. 26 km konnte sie nochmal Wasser nachfüllen vor der Haustür und die letzten 5 km in Angriff nehmen. Nach 31,17 km mit einer Zeit von 3.21 Std. wurde Monika von ihrem Mann Mike und Hund Henry, von denen sie wieder so toll auf der Strecke angefeuert wurde, mit einem Siegerpokal (den Monika 1996 als Altersklassensiegerin beim Hermannslauf gewonnen hatte) empfangen.
Und so war auch dieses Projekt „Hermannslaufstrecke von zuhause“ gelungen.

Herzlichen Glückwunsch an Friedrich K., der die Originalstrecke bereits am Samstag absolviert hatte und Nora A., die ihren Laufpart von Lemgo nach Alverdissen am Sonntag beitrug. Beide sind Teilnehmer in der Gruppe „Die magische 3“, die Monika Körner-Downes in Lemgo trainiert.